AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Pflanzen mit dem Landesrat

30.05.2015

Zum Auftakt der 6. Vorarlberger Umweltwoche fand am Samstag den 30. Mai 2015 in der Volks- & Mittelschule Schwarzach eine Plant-for-the-Planet Akademie statt. Bereits zum 3. Mal in Folge lud der Umweltverband Vorarlberg Kinder aus der gesamten Region, und selbst aus der Schweiz ein, sich kostenfrei zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausbilden zu lassen. Insgesamt nahmen 32 Kinder aus 10 verschiedenen Schulen an der Plant-for-the-Planet Akademie teil. Mit dabei waren die bereits ausgebildeten Botschafter Anna, Chiara, Jakob, Laetitia, Lara und Saskia sowie die Moderatorinnen Helene, Juliane und Mirjam.

Nach einer kurzen Begrüßung durch das junge Plant-for-the-Planet Moderatorinnen Team starteten die bereits ausgebildeten Botschafterinnen Anna, Chiara, Jakob, Laetitia, Lara und Saskia mit ihren Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt“. Kindgerecht berichteten sie über die Klimakrise, ihre Ursachen und Folgen und stellten die Entwicklung der internationalen Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet vor. In der anschließenden Fragerunde, wurden die für die Kinder besonders spannenden Themen vertieft.

Nach einer kleinen Stärkung schauten die Kinder nicht schlecht, als es hieß „Wir machen jetzt ein Pferderennen“. Das lustige Bewegungsspiel sorgte für ein breites Grinsen bei den Kindern. Leicht außer Atem ging es in 2 Kleingruppen spielerisch weiter.  Beim Weltspiel erlebten die Kinder welche Auswirkungen die Klimakrise auf die unterschiedlichen Regionen der Welt hat. Schnell war klar, dass es dabei nicht gerecht zu geht, der reiche Norden pustet das meiste CO2 raus, unter den Folgen leidet aber zumeist der arme Süden. Die Kinder waren sich einig, Klimagerechtigkeit muss her.

Wie sie ihrer Ziele und Wünsche überzeugend vermitteln können, erfuhren die Kinder beim anschließenden Rhetorik-Training. Bevor es losging, wurden die Stimmen mit dem schönen Bewegungs-Lied „So hoch in den Himmel wie ein Baum“ warmgesungen.  So aufgewärmt fiel es den Kindern leicht zusammenzutragen was einen guten Vortrag ausmacht. Fast ein jeder wollte dann auch das gesammelte Wissen bei der Präsentation kurzer Textpassagen anwenden.   

Die Zeit verging wie im Flug und so war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Vegetarische Lasagne und Salat ließen sich alle schmecken. Motiviert und gut gelaunt machten sich die Kinder nach dem Mittagessen zum Medienhaus Schwarzach auf. Hier warteten schon der Landesrat  Johannes  Rauch, Russmedia Geschäftsführer Markus Raith und Thomas Böhler, Waldaufseher der Gemeinde Bildstein auf die Kinder. Gemeinsam sollten 6 stattliche Bergahorne gesetzt werden. Nachdem die Erwachsenen zeigten, wie die Bäume fachgerecht gesetzt werden, schritten die Kinder selber zur Tat. Die großen Löcher mussten wieder mit Muttererde befüllt werden und die 2-3 Meter großen Bäume an den Pflanzstab angebunden werden. Nach gut einer Stunde waren alle Bäume in der Erde und die Kinder hatten sich die Kuchenpause redlich verdient.

Guter Dinge spazierten die Kinder für das World Café zurück in die Schule. Gemeinsam sammelten die Kinder Ideen, wie sie Erwachsene und Gleichaltrige begeistern können, ebenfalls aktiv zu werden. Ausgehend von diesen Ideen wurden dann in Schulgruppen konkrete Pläne zur Umsetzung entwickelt. „Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“. Währenddessen übten eine kleine Gruppe anderer Schüler hochmotiviert den Abendvortrag, um den Eltern von ihrem informationsreichen Tag zu berichten und die Botschaft von Plant-for-the-Planet weiter zu verbreiten.

Kurz vor halb fünf trafen dann auch schon die ersten Eltern für die Abschlussveranstaltung ein. Feierlich wurden Kinder, Eltern und Verwandte vom Landesrat Johannes  Rauch, von der Vizebürgermeisterin Bettina Strobl und von Anna Tschegg, vom Umweltverband Vorarlberg, begrüßt.  Dann waren die Kinder selbst an der Reihe. Die anfängliche Nervosität  legte sich ziemlich schnell und alle Kinder trugen mutig den extra für die Eltern vorbereiten Vortrag vor. Auch einige der Schulgruppen präsentierten ihre Ziele und Pläne. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren stolz auf ihre Kinder.

Mit der Ernennung aller Teilnehmenden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit und der Urkundenübergabe  durch Landesrat Johannes  Rauch ging ein ereignisreicher Tag zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Büchern, einer Tafel „Die Gute Schokolade“ und einen Topf mit bunten Wiesenblumensamen mit nach Hause.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere bei der Vize-Bürgermeisterin Bettina Strobl und Anna Tschegg vom Umweltverband, die diesen Tag hervorragend vorbereitet und uns großartig bei der Umsetzung unterstützt haben. Weiterer Dank richtet sich an den Raiba Club, die Hypo Landesbank Vorarlberg, das Land Vorarlberg, die Vorarlberger Kraftwerke AG, Alpla und russmedia, die mit ihren Spenden die Akademie ermöglicht haben.

Zurück