AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Kinder aus Karlsruhe sagen der Klimakrise den Kampf an!

17.10.2015

Anstatt am Samstag, den 17.10.2015 von der Schule auszuspannen, haben sich an diesem Tag 22 Kinder aus 15 Schulen auf den Weg in das Waldzentrum in Karlsruhe gemacht um etwas über die Klimakrise zu lernen und dagegen aktiv zu werden. Mit dabei die bereits ausgebildeten Botschafter Thilo und Amelie sowie die Moderatoren Rebecca und Gordon.

Möglich gemacht wurde dieser Tag voller Information, Inspiration und Motivation von Marion Kautz, dem Waldpädagogen Andreas Ott und der finanziellen Unterstützung der Sponsoren Stiftungen Landesbank Baden-Württemberg, der Stadtwerke Karlsruhe GmbH, der VOLKSWOHNUNG GmbH und der Generali Deutschland Holding AG.

Nach einer morgendlichen Spielerunde „Kuhstall“ waren alle ganz gespannt und haben interessiert unseren Botschaftern für Klimagerechtigkeit Thilo und Amelie gelauscht die ihnen etwas über das Klima, die Klimakrise und Plant-for-the-Planet erzählt haben. Schwere Kost so früh am Morgen, denn nicht einmal jeder Erwachsene kann erklären wie die Fotosynthese funktioniert und was genau der Treibhauseffekt ist.

Vollgegessen mit leckeren Butterbrezeln, haben wir uns tiefer in die Materie gestürzt. Im Weltspiel haben wir darüber diskutiert wie viele Menschen auf den Kontinenten leben, wie wohlhabend diese dort sind und wie groß deren CO2 – Ausstoß ist. Jeder wollte sein Wissen mit einbringen und so entstanden rege Diskussionen die in den Pausen weitergeführt wurden. Es wurde uns klar: irgendetwas läuft da aber gewaltig falsch auf der Welt. Es wurde der Vorschlag gemacht, das Nordamerika und Europa ihr Geld verwenden um die Emissionsrechte von Afrika und Asien abzukaufen sodass diese in Bildung und medizinische Versorgung zu investieren. Seht ihr, ihr Erwachsenen? So einfach ist das!

Nach so viel Kopfarbeit, ging es an die physische. Zusammen mit den Helfern haben wir insgesamt 90 Bäume gepflanzt. Schwer schuftend wurden Löcher gebuddelt, die Bäume hineingestellt und alles wieder zugebuddelt. Damit das Wild unsere jungen Bäume nicht vernaschen, haben diese noch einen hübschen Köcher bekommen sodass sie für die kommenden Jahre geschützt sind und wachsen und gedeihen können!

Nach diversen Stückchen Pizza ging es dann wieder an Kopfarbeit. In unserem Rhetoriktraining haben wir die Kunst des Redens erforscht und viele Punkte gefunden die einen guten Vortrag ausmachen. Da wir alle später als Botschafter selber Vorträge halten wollen, haben wir das dann auch direkt ausprobiert und jedes Kind durfte eine Folie präsentieren. Ganz schön aufregend!

So viele Informationen und Ideen die sich dadurch ergeben. Es war Zeit diese endlich zu notieren und uns zu überlegen welche Aktionen wir zusätzlich umsetzen wollen. In kleinen Gruppen haben die Kinder darüber nachgedacht wie es möglich wäre, unsere Mitschüler und Eltern zu motivieren mitzumachen und wie die Medien dann über uns berichten können. Auch wie man eine Pflanzparty organisiert, stand dabei im Fokus.

Damit auch unsere Eltern etwas von dem tollen Tag haben, haben wir ihnen in der Abschlussveranstaltung nochmal alles zusammengefasst und vorgestellt. Liebe Eltern, es besteht dringender Handlungsbedarf und wir wollen endlich aktiv werden!

Zurück