AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Erfolgsstory Plant-for-the-Planet-Schülerinitiative

28.08.2007

Schüler in Deutschland wollen eine Million Bäume pflanzen und so zum eine Milliarde Ziel der Vereinten Nationen beitragen. In den ersten vier Monaten versprechen Schüler von 66 Schulen 30.000 Bäume und pflanzten schon 13.000.

Toyota unterstützt die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet

Die Schülerinitiative gewinnt mit Toyota einen der führenden Anbieter umweltfreundlicher Antriebstechnologien unter den Automobilherstellern, die zur CO2-Reduktion beitragen. Toyota Deutschland will den Schülern helfen, ihre Ideen zu verbreiten und hierfür in den nächsten Monaten auch die Unterstützung der Toyota-Händler in Deutschland gewinnen. "CO2-Reduzierung ist eine Aufgabe, die uns alle angeht. Die Industrie genauso wie die Verbraucher", so Keiji Sudo, Präsident der Toyota Deutschland GmbH. "Unser Ziel ist es, möglichst umweltverträgliche Technologien und Produkte anzubieten, so etwa Fahrzeuge mit Hybridtechnologie", so Sudo weiter. Toyota engagiert sich seit Jahren weltweit in Aufforstungsprojekten und ab 1. September auch in Zusammenarbeit mit der Schülerinitiative Plant-for-the-Planet.

TUNZA - Internationale Jugendkonferenz von den Vereinten Nationen und der Bayer AG 26.-30.8.2007

26.8. Schüler Felix Finkbeiner übergibt Achim Steiner, Exekutivdirektor UNEP, Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident NRW, Sigmar Gabriel, Bundesumweltminister und Werner Wenning, Vorsitzender des Vorstandes Bayer AG je T-Shirt und Flyer der Schülerinitiative. Felix verspricht Achim Steiner: "Die Schüler in Deutschland übernehmen Verantwortung und wollen eine Million Bäume pflanzen. Damit tragen wir ein Tausendstel zum Eine Milliarde Ziel der Weltgemeinschaft bei. Ein Tausendstel ist zwar nicht sehr viel, aber wir müssen ja tagsüber auch in die Schule."

30.8. Jugendliche aus 100 Ländern pflanzen bei Bayer Leverkusen symbolisch 200 Bäume. Eric Falt, Kommunikationschef der UNEP erläutert die Ziele der UNEP - One Billion Tree Campaign.

Dazu leisten die Schüler einen wichtigen Beitrag und übernehmen ihren Teil der Verantwortung für den Planeten. Mit einer Million gepflanzten Bäumen wollen sie zum Eine-Milliarde-Ziel der Weltgemeinschaft beitragen. Genauso wichtig wie die in der Erde gepflanzten Bäume sind die Bäume, die wir in den Köpfen der Menschen pflanzen. Nur wenn Schüler, Lehrer, Eltern über die Generationen hinweg zusammenarbeiten, nur wenn Bürger, Behörden und Wirtschaft über die einzelnen Sektoren hinweg zusammenarbeiten, dann haben wir als Menschheit eine Chance. Aus der Bürgerschaft unterstützen die Global Marshall Plan Initiative, der Club of Rome, aus der Wirtschaft Bayer, Bionade, Siemens und Bosch und ganz neu auch Toyota die Schülerinitiative. Mit Plant-for-the-Planet erfahren Schüler Weltinnenpolitik. Sie lernen, dass ein Baum in Afrika oder Indien genauso viel wert ist, wie ein Baum in den USA, Europa oder Japan. Klima kennt keine Grenzen. Schüler fangen an darüber nachzudenken, wie Verschmutzungsrechte in der Zukunft verteilt werden sollen. Ist ein Verschmutzungsrecht ein Menschenrecht oder hat ein Bürger aus Europa, Japan oder den USA ein größeres Recht zur Verschmutzung des gemeinsamen weltweiten Klimas, als der Afrikaner, Inder oder Chinese? Das alles sind Fragen, die sich Schüler stellen, wenn Sie mit Sorge an ihre Zukunft denken.

Plant-for-the-Plant sucht eine Kommunikationsagentur

Die Kommunikationsaufgaben der Schülerinitiative werden in Zukunft stark zunehmen. Deswegen suchen wir eine Agentur, die uns pro bono betreut. Kontaktieren Sie bei Interesse bitte Svenja von Gierke per E-Mail oder telefonisch +49 40 822 90 424.

Wie kann ich die Initiative unterstützen?

  • Bitte sprechen Sie Lehrer, Schulleiter, Eltern an, die Sie persönlich kennen.
  • Sprechen Sie mit Ihren Kindern und Enkeln und schenken Sie Ihnen ein Plant-for-The-Planet-T-Shirt für € 9,50. Hier können Sie direkt bestellen.
  • Verteilen Sie Flyer, die Sie hier kostenlos bestellen können.
  • Sie selbst können auch Bäume schenken und diese der Schule und Klasse Ihrer Kinder oder Enkel widmen.
  • "Bäume statt Blumen" Schenken Sie bei Ihrer nächsten Einladung Bäume statt Blumen. Für Jede Spende ab € 20 erhalten Sie ein Urkunde mit dem Namen des Beschenkten: Ein Baum = Ein Euro.

Zurück