AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Das (E)-Auto: Kinder pflanzen bei Volkswagen

27.11.2014

Bereits um kurz vor neun Uhr standen die ersten interessierten Kinder an der Pforte des Volkswagenwerks Braunschweig, denn schließlich wollte keiner den Beginn der Akademie verpassen. Zum Glück war bereits alles fertig vorbereitet, so dass der Check-In pünktlich beginnen konnte. Insgesamt kamen 26 Kinder aus 17 Schulen zur Akademie nach Braunschweig.
Nach einer kurzen Begrüßung richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildete Botschafterin für Klimagerechtigkeit Caterina. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von einer Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden. In der anschließenden Fragerunde hatten die Teilnehmer Gelegenheit Unklarheiten zu beseitigen.

Nach einer kurzen Pause mit Obst wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, um beim Weltspiel in Kleingruppen etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit zu erfahren. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt.
Eine weitere kurze Frühstückspause mit belegten Broten folgte, bevor sich die Kinder in zwei Rhetorikgruppen im Präsentieren von kurzen Textpassagen übten, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich Tipps, um es beim nächsten Mal noch besser zu machen.
Das Mittagessen hatten sich die Kinder redlich verdient. Die Nudeln mit Tomatensoße konnten die Teilnehmer dann in Ruhe beim anschließenden Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“ sacken lassen.

Diese Mittagspause war auch nötig, denn schließlich ging es nun zur Pflanzfläche. Dort warteten ca. 30 Büsche und 5 Bäume zum Einpflanzen auf die Kinder. Mit voller Energie ging es ans Werk und nach rekordverdächtiger Zeit war die Aufgabe bewältigt.

Nachdem die Teilnehmer noch etwas über die im Werk produzierten Elektroautos lernten und auch die Möglichkeit hatten sich eins anzuschauen, ging es in die Kuchenpause.
Mit Kuchen gestärkt arbeiteten die Kinder fleißig weiter: Im World Café bearbeiteten sie gemeinsam die an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“. Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, ging es daran sich in Gruppen zu überlegen welche Projekte konkret umgesetzt werden sollen – Was wollen wir an unserer Schulen machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben? Die Ergebnisse der Gruppenarbeit wurden neben einer verkürzten Version des Eingangs-Vortrags zum Abschluss der Akademie Familie und Freunden präsentiert.

Nach einem langen ereignisreichen Tag erhielten alle Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, die sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet, zusammen mit einer großen Botschafter-Tasche mit vielen Materialien zum Thema Klimakrise sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.
Unterstützt wurde die Akademie durch Volkswagen. Dank dieser Unterstützung und der Organisationsleistung von Frau Belz und dem Betriebsrat des VW Werks Braunschweigs war die Akademie ein voller Erfolg. Herzlichen Dank dafür.

Weitere Fotos gibt es im Flickr-Album.

Zurück