AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Es gibt keinen Planeten B - sei kein Botschafter für Klimaungerechtigkeit

29.11.2012

 

ImageAm 23. November 2012 begrüßten die Plant-for-the-Planet Botschafter die Teilnehmer der ersten Akademie in Uganda. Dem unermüdlichen Einsatz von Ben Bataringaya und seinem Team von COVOID (Community Volunteer Initiative for Development ) ist es zu verdanken, dass die Akademie ein großer Erfolg wurde. Zusätzlich zu den 87 Teilnehmern, nahmen an der Akademie der Bezirksleiter der Region Rubirizi und andere Bezirksleiter, Lehrer, Religionsführer, Presse, Vertreter von Regierungsinstitutionen, vom WWF und von anderen NGOs teil.

Die Akademie and statt in der Mushangi Grundschule und alle neuen Botschafter für Klimagerechtigkeit pflanzten einen Baum. Die Kinder hielten Schilder hoch auf denen stand "Es gibt keinen Planet B" und machten Bilder für die Kampagne "Stop talking. Start planting".

 

 

 

Image

 

 

 

 

 

 

 

 

ImageImageImageImageImageImage

ImageImage

Nach dem World Café und den Präsentationen trafen sich die neuen Botschafetr in Arbeitsgruppen zusammen und entwicklelten ihre Aktionspläne:
-    Gründung von Umwelt-Clubs mit den Zielen, mehr Bäume zu pflanzen und sie zu betreuen
-    Für mehr Umweltschutz zu kämpfen
-    Vorträge halten, um andere Kinder über die Klimakrise zu informieren und sie zum Bäumepflanzen zu motivieren

John Bosco, Leiter der nationalen Forstbehörde, betonte, dass die Welt den Kinder gehört und sie daher die Kampagne zu ihrem Schutz anführen müssen. Ben Bataringaya von COVOID bestätigte, dass die Kinder eine wichtige Pflicht haben und sagte, dass sie keine Botschafter für Klimaungerechtigkeit werden dürfen.

Die Kinder von Plant-for-the-Planet stimmten dem absolut zu.

Zurück