AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

run4trees in Traunreut

25.06.2013

ImageIm Rahmen des seit Jahren an der Traunreuter Realschule etablierten PASCH-Mercator Umweltprojektes schloss sich nun der Kreis zwischen dem Vortrag des jungen Felix Finkbeiner und dem dort angekündigten  Spendenlauf für den Klimaschutz. Dabei legten die Schüler der Walter-Mohr-Realschule etwas mehr als die Strecke von München bis Peking zurück.

Gut 300 interessierte Eltern und Schüler waren am 21.03.2013 zum Vortrag von Felix Finkbeiner, dem Gründer der weltweit agierenden Kinder- und Jugendinitiative „Plant-for-the-Planet", in die Walter-Mohr-Realschule gekommen. Organisiert wurde der engagierte Jugendliche von der China-AG der Schule, in der seit Jahren Berufsorientierung und Klimaschutz verknüpft werden.

Felix erklärte eindringlich, wie wichtig es für die Kinder dieser Welt sei, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen, weil die Erwachsenen seiner Meinung nach ihren Worten zu wenige Taten folgen ließen. Und um es tatsächlich besser zu machen als die Erwachsenen, wurden die SchülerInnen der Walter-Mohr-Realschule vergangenen Freitag auch wirklich aktiv: Die Pasch-China-AG organisierte mit Hilfe des gesamten Kollegiums einen Spendenlauf, dessen Erlös zu 40% an „Plant-for-the-Planet" gespendet wird um damit Bäume zu pflanzen, durch die CO2 aus der Atmosphäre gebunden wird. Der Rest des erlaufenen Geldes verbleibt auf dem Spendenkonto des Lions-Clubs und kann von allen Lehrkräften der Realschule Traunreut zur Durchführung von zukünftigen Umweltprojekten beantragt werden. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Schirmherr Bürgermeister Franz Parzinger. Offizieller Veranstalter des Laufes war der Lions Club Übersee Forum am Chiemsee – Cyber, dessen Vorsitzende, Frau Simone Pieper-Cuber, ebenfalls ein paar Worte an die Teilnehmer richtete, die sich nach Ausgabe der Laufkarten in der Aula versammelt hatten. Nach einem prüfenden Blick in den wolkenverhangenen Himmel gab dann schließlich Schulleiterin Cornelia Linnhoff den Startschuss. Insgesamt hatte der Wettergott ein Einsehen mit den Läufern. Zwar nieselte es anfangs einige Male, aber bei Temperaturen um die 18 Grad trocknete die Straße schnell wieder ab. „Zum Laufen ist die Temperatur optimal", meinte Herr André Lange aus Bad Endorf, der als erfahrener Läufer ehrenamtlich bei der Organisation dieser Veranstaltung geholfen hat und auch selbst einige Kilometer lief.

Viele der Schüler waren hochmotiviert und drehten Runde um Runde auf dem mit Getränken, Obst und Snacks vorbereiteten Parcour. Bei der Laufverpflegung wurde die Schule vom Elternbeirat, der Molkerei Berchtesgadener Land, der Edeka Filiale Schaible in Aschau i.Ch. und der Firma Snack-bär unterstützt.

Als Belohnung winkt den besten zwei Klassen ein Vormittag im Badria Erlebnisbad in Wasserburg. Die Busfahrt dorthin sponsert die Fa. Hövels in Trostberg.

Für einen gemütlichen Ausklang mit Musik bei angenehmen Temperaturen und sogar dem einen oder anderen Sonnenstrahl sorgten Musiklehrer Johannes Hahn mit der Schülerband „Scarefighters" und das Hausmeisterehepaar Bründl, die den ausgepowerten Läufern mit Würsteln vom Grill wieder auf die Beine halfen.

Während bereits am Montag in der Realschule wieder der Alltag eingekehrt ist, ist das Umweltprojekt in Zusammenarbeit mit Plant-for-the-Planet indes noch nicht ganz beendet. Im September findet zum Abschluss dieses Projektjahres und zugleich als Auftaktveranstaltung des neuen Schuljahres eine Akademie an der Walter-Mohr-Realschule statt. Hier können sich Schüler und Schülerinnen aller Schulen der Umgebung zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausbilden lassen und damit Teil des weltweiten Netzwerkes von Kindern und Jugendlichen werden, die sich aktiv für den Klimaschutz einsetzen.

Anmeldung unter www.plant-for-the-planet.org

Image Image
Image Image

Zurück