AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Im Februar fanden in Mexiko zwei Akademien statt!

28.03.2013

ImageAn der ersten Akademie im Landkreis von San Cristóbal de las Casas in Chiapas, Mexiko, am 7.02.2013, nahmen 57 Kinder von 17 verschiedenen Schulen teil, die meisten begleitet von ihren Direktoren. Sie fand statt in einer Grundschule, wo ein Klassenzimmer diesmal mehr als die doppelte Menge Kinder und eine gute Anzahl Lehrer aufnahm. Aus jeder Schule kamen 3 Kinder, die in der Akademie sehr handfeste Pläne entwickelten. Am Ende wurden 13 Bäume gepflanzt - Erlen, Eschen und Zypressen.

Am 12.02.2013, 61 neue Klimabotschafter wurden in der Akademie in Amatitlán, am Rand des berühmten Regenwald-Biosphärenreservats "Montes Azules" (Blaue Berge) ausgebildet. Hier fließen die Flüsse Santo Domingo und Jataté zusammen und bilden den mächtigen Lacantun-Fluss, der die Südgrenze des Reservats bildet. Die Kinder kamen aus den umliegenden Dörfern, eine Delegation kam sogar aus der Mittelschule der Landkreis-Hauptstadt Maravilla Tenejapa, mitsamt Direktorin.

Nach Vortrag, Weltspiel, Rhetorik-Übung und dem Erstellen eigener Pläne ging es ans Pflanzen. Am Ufer des Lacantun wurden ca. 40 Ramon- und Maculix-Bäume gepflanzt. Der eine trägt essbare Früchte, der andere schöne lilane Blüten. Einige der Botschafter begnügten sich nicht mit dem Pflanzen, sondern sammelten auch gleich noch den Müll ein, den der Fluss angespült hatte - einige Dosen entpuppten sich sogar als hilfreich, um den frisch gepflanzten Bäumen Wasser zu bringen. Die Aktivität zog auch die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich: der Direktor des Biosphärenreservats erkundigte sich direkt am Abend nach der Möglichkeit, auch an anderen Orten Akademien durchzuführen.

Hier einige Bilder.

Zurück