AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Plant-for-the-Planet Akademie Hamburg, 16. April 2011

16.04.2011

Am Samstag, den 16. April 2011, ging es im Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg heiß her. 52 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren folgten der Einladung des Projektes "Klimaschutz an Schulen" Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) ins Bürgerhaus Wilhelmsburg, um sich von Plant-for-the-Planet zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausbilden zu lassen. Ihr Anliegen – mehr über die Klimakrise lernen und erfahren, was sie selbst dagegen tun können.

Gemeinsam mit den bereits ausgebildeten Botschaftern für Klimagerechtigkeit Jule, Silja und Noemi diskutierten die Kinder über die Ursachen und Folgen der Klimakrise. Da Reden alleine das Schmelzen der Gletscher jedoch nicht verhindert, entwickelten die Kinder im Laufe des Tages vielfältige eigene Ideen und Projekte, die sie an ihren Schulen im Rahmen des Projektes "Klimaschutz an Schulen" des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und in ihrem Umfeld starten möchten.

Auch in Hamburg wurde am Samstag, den 16. April 2011 Hand angelegt und gepflanzt. Dank der freundlichen Unterstützung der igs und des Landesbetriebes Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) pflanzten die Kinder rund 20 Bäume auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau. Da ein Baum alleine nicht viel bewegt, vereinbarten die Kinder gemeinsam mit den Kindern der Region weitere Bäume in den nächsten Jahren zu pflanzen.

Um Erwachsene und Mitschüler zu überzeugen, muss man gut Reden halten können. Warum ist Körpersprache so wichtig? Wie verwende ich Gestik und Mimik gezielt beim Sprechen? Genau das übten die Kinder im anschließenden Rhetorik-Training.

Um der Aufgabe einer Botschafters für Klimagerechtigkeit gerecht zu werden, haben die Kinder sich im World Café mit den folgenden vier Fragestellungen intensiv beschäftigt.

  • Wie erreichen wir, dass die Medien über uns berichten?
  • Wie motivieren wir die Erwachsenen (Lehrer, Eltern, Großeltern, etc.)?
  • Wie motivieren wir Mitschüler und Freunde?
  • Wie organisieren wir eine Pflanzparty?

Anschließend arbeiteten die Kinder in ihren jeweiligen Schulgruppen Projekte aus, die sie auch gleich umsetzen wollen. So planen die Kinder, einen Projekttag zum Bäume pflanzen zu organisieren, eine Umwelt-AG zu gründen und Prominente zu einer Pflanzaktion einzuladen.

Nach einem intensiven Tag wurde am Abend der Einsatz der Kinder belohnt - sie wurden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten zur weiteren Vertiefung des Themas ein umfassendes Buchpaket.



Ein besonderer Dank geht an die internationalen gartenschau hamburg (igs 2013), das Bürgerhaus Wilhelmsburg für das Bereitstellen der Räumlichkeiten und das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), die die Plant-for-the-Planet Akademie ermöglicht haben.

Die Akademie ist Teil der Aktivitäten im Rahmen der Umwelthauptstadt 2011.

  
Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg der internatonalen gartenschau hamburg 2013 gmbh (igs) und Food for Friends.

Die Powerpoint Präsentation des Abendvortrages, den die Kinder vor Eltern und Lehrern gehalten haben, kannst du dir hier herunterladen. (Einfach auf das Symbol klicken, dann öffnet sich ein neues Fenster zum Download!)

Zurück