AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Plant-for-the-Planet Akademie Bad Essen, 05. Juni 2010

05.06.2010

Der Landkreis Osnabrück startet durch – rund 100 Kinder wurden am 05. und 06. Mai auf Plant-for-the-Planet-Akademien zu Klimabotschaftern ausgebildet.

Mit der Organisation von 2 Plant-for-the-Planet Akademien im Rahmen der Landesgartenschau hat die Naturschutzstiftung Osnabrück einen Stein ins Rollen gebracht. Rund 100 Kinder aus 15 verschiedenen Schulen wurden am 05. und 06. Mai 2010 zu Klimabotschaftern ausgebildet. Die ersten Aktionen haben die Kinder bereits zusammen mit ihren Lehrern, Eltern und Vertretern der regionalen Umweltbildungszentren geplant. Wie es weiter geht erfahrt ihr auf diesen Seiten.

Erlebnissbericht von der Klimabotschafterin Jule Schnakenberg aus Hamburg:

Bad-Essen ist eine Stadt in der Nähe von Osnabrück. Das wusste ich nach einer kleinen Recherche. Den genau in diesem kleinen Städtchen sollten meinen Freundin Naemi, meine Lehrerin, Frau Kosalla, die auch die Klimagruppe an unserer Schule beaufsichtigte, und ich hinfahren. Wir brachen schon am Dienstagnachmittag auf - von Hamburg nach Bremen, von Bremen nach Bohmte und dann mit dem Bus nach Bad - Essen. Das war unser Plan. So oder so ähnlich sind wir dann auch angekommen. Die Pension in der wir schlafen sollten übertraf unsere Vorstellung um Längen. Naemi und ich bekamen, mit der Jule Blunck aus Bremen, ein wunderschönes Zimmer mit Blick auf ein paar (kleine) Berge. Am Abend gingen wir noch einmal unseren Vortrag durch, welchen wir am nächsten Tag halten sollten.

Diese Plant-for-the-Planet - Akademie fand im Rahmen der Landesgartenschau von Niedersachsen statt. Naemi und ich sahen uns an, wir wussten sofort - hier wird es uns gefallen. Wir hatten eine riesige Freilichtbühne mit Mikro zur Verfügung gestellt bekommen. Davor standen ungefähr 100 Stühle. Es war einfach unglaublich. WIR SOLLTEN AUF DIESER BÜHNE STEHEN, WOW.

Der Klimabotschaftervortrag lief wirklich sehr gut. Aber ich muss schon zugeben, mit Mikro in der Hand einen guten Vortrag zu halten, erfordert bisschen Übung. Es hat aber alles gut geklappt. Ein kleines Problem verhinderte aber unser vollkommenes Glück - das Wetter. Es war teilweise klirrend kalt und die Sonne erfreute uns nur wenige Male mit ihren wärmenden Strahlen. Der Tag bot ein abwechslungsreiches Programm: Wir pflanzten im Wald Bäume, übten uns im Rhetoriktraining, schauten einem Film und haben spielerisch viel über Ursachen und Folgen des Klimawandels gelernt. Der Tag wurde abgerundet von einer abendlichen Veranstaltung vor den Eltern und dem Besuch des Bürgermeisters.

Am nächsten Tag hatten wir das Wetter leider nicht mehr auf unserer Seiter, sodass wir die Akademie unter ein regenfestes Dach verlegen mussten. Eine Our Door - Akademie wie gestern kam bei Temperaturen um 5 Grad Celsius nicht mehr in Frage. Es war klasse, dass das Organisationsteam kurzer Hand die Akademie in die Räumlichkeiten der Feuerwehr von Bad Essen verlegt hatte. Auch bei der zweiten ganztägigen Akademie in Bad Essen hatten wir sehr viel Spaß. Auf der Rückfahrt waren wir zwar müde, aber um einige Erfahrungen reicher.

Zurück