AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Plant-for-the-Planet Akademie Albstadt-Ebingen, 28. April 2012

28.04.2012

Der Sommer ist da! Die Akademie in Albstadt-Ebingen begann mit herrlichstem Sonnenschein – es versprach ein toller Tag zu werden. In den Räumen des evangelischen Gemeindehauses war alles bestens vorbereitet: Stühle waren gestellt und Tische gerückt. Die Initiatoren der Akademie, Familie Sauter und das Plant-for-the-Planet Team warteten freudig auf die Teilnehmer. Insgesamt 44 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren von insgesamt 19 Schulen folgten der Einladung zur Akademie. Diese wurde durch das Engagement der Familie Sauter, vom Autohaus Horst Sauter GmbH und Co KG, sowie der Sparkasse Zollernalb ermöglicht. Die zahlreichen Helfer im Hintergrund, Freunde und Mitarbeiter der Familie Sauter,  dürfen natürlich auch nicht vergessen werden. Dank dieses Engagements, konnten die Kinder etwas zum Thema Klimakrise und Weltbürgertum erfahren.

Nach einer kurzen Begrüßung und einem ersten Namensspiel, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die zwei bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit, Carolin aus Waldkirch und Grégoire aus Stuttgart. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden. Auch in der anschließenden Fragerunde gaben Carolin und Grégoire geduldig und ausführlich Antwort.

Im Gänsemarsch ging es nach einer kurzen Frühstückspause über den Markt zum Pflanzort. Aufgrund der für eine Pflanzung schon recht späten Jahreszeit, pflanzten die Kinder nur einen symbolischen Baum – eine rotblühende Rosskastanie. Der Filialleiter der Sparkasse Zollernalb, Herr Horn sowie der Bürgermeister unterstützten die Kinder dabei. Während der Pflanzung sprachen die Kinder ihre Wüsche für den Baum laut aus. Auch die letzten Marktbesucher wurden auf die Kinder aufmerksam, als diese die Pflanzung mit dem Schlachtruf „ Stop Talking. Start Planting!“ beendeten.  

Zurück im Gemeindehaus diskutierten die Kinder in Kleingruppen im Weltspiel über globale Verteilung und Gerechtigkeit. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, alle Luftballons von der Karte zu entfernen und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstß doch auf null reduziert und der Wohlstand gerecht verteilt werden –Allen Menschen steht das gleiche Recht zu.

Das leckere Mittagessen hatten sich die Akademie-Teilnehmer redlich verdient, genauso wie die Pause bei dem darauf folgenden Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“.

Im Rhetorik-Training übten sich die Kinder im Vortragen von kurzen Textpassagen und verbesserten einander. Im anschließenden World Café bearbeiteten alle Kinder gemeinsam die an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“. Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier sollten die vorher allgemein gesammelten Ideen für die eigene Schule zurechtgeschneidert werden – Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben? Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden neben einer verkürzten Version des Eingangs-Vortrags zum Abschluss der Akademie Familie und Freunden präsentiert.

Nach einem langen ereignisreichen Tag erhielten alle Teilnehmer zum Abschluss endlich ihre Urkunde, die sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Herr Sauter erinnerte die Kinder auch gleich an ihre erste Aufgabe als Botschafter: „Erzählt so vielen Erwachsenen und Kindern wie möglich von der Veranstaltung am Sonntag, 13. Mai, in der Zollernalbhalle!“ Felix Finkbeiner, Initiator der Schülerinitiative wird an diesem Tag, neben anderen Prominenten einen Vortrag zum Thema Klimakrise halten, bei dem ihn die neuen Botschafter auf der Bühne unterstützen sollen. Kinder haben freien Eintritt, von jedem Erwachsenen werden mindestens 10 Bäume als Spende erbeten – das entspricht 10 €. Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung erfolgt über das Autohaus Sauter.

Zurück