AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Die Macht war mit den Kindern!

08.09.2014

Lustige Kinder-Betreuer-Wette beim Ferienprogramm der Freizeitstätte Hirschgarten

"So sehen Sieger aus" und auch der "Gaucho Tanz" in der Ferienabwandlung wurden lautstark beim Abschlussfest des diesjährigen Ferienprograms der Freizeitstätte Hirschgarten skandiert. Jedes Jahr bieten die Betreuer des Ferienpasses in Neuhausen den Kindenr eine Wette an. Wer sammelt mehr Geld für einen guten Zweck? Da das Thema des Programms „Zukunft und Science Fiction" war, fiel die Wahl des Projektpartners dieses Jahr auf die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet, die das Ziel hat, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Das gemeinsame Ziel von Betreuern und Kinder war es, Geld für ein Baumversprechen von mind. 1.000 Bäumen abzugeben und Plant-for-the-Planet mit der Pflanzung zu beauftragen. Das zweite Ziel war natürlich, die Wette zu gewinnen. Damit neben dem guten Zweck die Gaudi nicht zu kurz kommt, wurden lustige Wetteinsätze versprochen. Obwohl die Betreuer schon vor dem Programm begannen zu sammeln war die Aussicht, die Mitarbeiter in Roboter zu „verwandeln", wohl doch genug Anreiz für die Kinder, sich richtig beim Sammeln reinzuhängen, eigenes Taschengeld abzugeben oder auf Süßigkeiten zu verzichten. Beim großen Abschlussfest bekamen sie außerdem noch Unterstützung von Klonkriegern aus einem anderen Universum. Star Wars Kenner wussten, dass es sich hierbei um Darth Vaders Sturmtruppen handelte. Die "German Garrison" ist Teil der "501st Legion" - auch als "Vaders Faust" bekannt - sorgte für Freude und Aufmerksamkeit. Auch hielten sie, obwohl der dunklen Seite zugeneigt, doch zu den Kindern. Die Botschafterin für Klimagerechtigkeit von Plant-for-the-Planet Lea (15) fand sich dann auch auf der Bühne wieder inmitten der Star Wars Gestalten um auf das Thema Zukunft und den Klimawandel aufmerksam zu machen. Sie warb bei den Kindern für die Aktivitäten von Plant-for-the-Planet und lud zum Mitmachen ein. Sie selbst nahm sich ein Vorbild an dem Gründer der Initiative: Felix Finkbeiner, der 2007 mit neun Jahren die inzwischen weltweite Bewegung gründete und es nach nur drei Jahren schaffte, in Deutschland den millionsten Baum zu pflanzen. Genau wie beim Spendenprojekt der Freizeitstätte sind auch hier die Kinder diejenigen, die aktiv werden.

Image

Unter den wachsamen Augen der Klonkrieger mussten die Betreuer und Jugendlichen der Freizeitstätte Hirschgarten ihre Niederlage eingestehen und die Kinder zu Siegern erklären. Wieder einmal hatten die Kinder das Spendenprojekt für sich entschieden. So kam es, dass den Kindern beim Fest eine menschliche Jukebox, ein Süßigkeiten-Detektor oder eine Speiseeisroboter zur Verfügung stand. Bevor die Betreuer als Transport-, Schuhputz- oder Massageroboter ihre Wettschuld tilgten, wurde das Geld von Kids und Betreuern zusammengelegt. So kam eine Summe zusammen, mit der Plant-for-the-Planet für die Pflanzung von 2410 (!) Bäumen beauftragt werden kann. Gute Stimmung, ein bisschen Science Fiction, Spaß, tolle Ferien und ein nachhaltiges Spendenprojekt gingen Hand in Hand. Alle waren am Ende Sieger und hatten Grund, gemeinsam zu feiern.

Image

(Fotos: Hirschgarten)

Zurück