AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Akademie im Gemeindezentrum Wermelskirchen

03.11.2014

Am Samstag den 25. Oktober 2014 kamen 29 Schülerinnen und Schüler im Wermelskirchener Gemeindezentrum zusammen. Sie folgten mit einigen engagierten Lehrern der gemeinsamen Einladung der Parador GmbH & Co. KG und Kreuder – Fachmarkt für Raumausstattung, um an diesem Tag jede Menge zum Thema Klimakrise, Weltbürgertum und globale Verteilungsgerechtigkeit zu erfahren, selbst aktiv zu werden, Bäume zu pflanzen und eigene Projekte zu entwerfen.
Nach einer kurzen Begrüßung von Seiten der Sponsoren, der fleißigen Helfer vor Ort und der Plant-for-the-Planet Moderatoren Steffi, Lena, Lena und Hannes wurden die Teilnehmer bei einem kurzen Spiel erstmal richtig aufgeweckt. Dann startete der Tag mit dem Eingangsvortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!", den die bereits ausgebildeten Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit Rena, Lisa und Klara hielten. Dabei lernten die Zuhörer viel über CO2, den Treibhauseffekt, die weltweite Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet und globale Verteilungsgerechtigkeit.
Nach einer kurzen Stärkung wurden die Gruppen für die nächsten Programmpunkte eingeteilt. Während die Elefantenparade laut törööhte und die Eulen elegant über den Hof flogen, hüpften die Kängurus munter in ihren Gruppenraum.

ImageImage

Hier ging es mit dem Weltspiel weiter, in dem darüber diskutiert wurde, wie die Bevölkerung, der Wohlstand und der CO2-Ausstoß auf der Welt verteilt sind. Viele der Schüler waren von dem Ergebnis überrascht und schnell wurde die fehlende Gerechtigkeit aufgedeckt. Alle waren sich einig: Das kann so nicht weitergehen, die Verhältnisse auf der Erde müssen gerechter gestaltet werden und in Hinblick auf den Klimawandel muss unser CO2-Ausstoß gegen Null reduziert werden. Schließlich sind alle Menschen auf der Erde gleich und jeder soll die gleichen Rechte, Pflichten und Möglichkeiten haben.
Als nächstes ging es an das Rhetoriktraining. Gemeinsam wurden die wichtigsten Punkte für einen guten Vortrag gesammelt. „Laut und deutlich sprechen! Nicht den Zettel vor den Mund halten!" Diese Tipps sollten dann auch direkt in die Tat umgesetzt werden und jeder studierte eine Folie aus dem Eingangsvortrag ein, die dann vor der Gruppe präsentiert wurde. Im Rahmen der vorher besprochenen Feedback Regeln erhielt jeder Schüler nach seinem Vortrag von den anderen Tipps, wie man es nächstes Mal noch besser machen könnte.

Image
Nach diesem ereignisreichen und spannenden Vormittag ging es dann in die wohlverdiente Mittagspause – mit leckeren Nudeln mit Tomatensoße.
Nach der Stärkung ging es raus in den Nieselregen, dem wir tapfer trotzten. Wir hatten schließlich vor, eine Menge Bäume zu pflanzen! Mit dem Bus ging es zum Wald, wo wir die Revierförsterin Frau Kalmbach und ihren Dackel Resi trafen. Sie berichtete einiges über die Bäume, die gepflanzt werden sollten und über die Arbeit eines Försters. Nach einer Einweisung durch den Profi durften sich dann alle ihre eigenen Spaten schnappen und anfangen zu pflanzen. Die Pflanzfläche war wegen ihrer Hanglage ein kleiner Kletterparcours, aber das konnte die Kinder nicht bremsen: Ganze 100 Buchen pflanzten sie in einer knappen Stunde ein!

Image
Nach dieser Leistung hatten sie sich den Kuchen, den es nach der Rückkehr ins Gemeindezentrum gab, redlich verdient.
Nach der Pause folgte das World Café, wo fleißig Ideen gesammelt wurden zu den Fragen: „Wie motivieren wir die Erwachsenen?", „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?", „Wie erreichen wir, dass die Medien über uns berichten?" und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?". Nachdem die Schüler die Möglichkeit hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage zu sammeln und auf Plakaten festzuhalten, ging es an die Planung eigener Projekte. In Schulgruppen wurden die zuvor allgemein gesammelten Ideen auf das eigene Umfeld zurechtgeschneidert – die Leitfragen lauteten hier: „Was wollen wir machen? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?" Hier entstanden viele tolle Pläne, wir sind schon gespannt auf die Umsetzung!
Schließlich startete die Abschlussveranstaltung, bei der die Kinder den Erwachsenen den Akademietag präsentierten. Die Kinder freuten sich sehr über das große Interesse, denn der Hauptraum war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Eine kleine Gruppe der Teilnehmer präsentierte stellvertretend für alle Kinder den Erwachsenen den Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!". Die Kinder konnten selbst den Erwachsenen noch etwas beibringen und ernteten großen Beifall. Auch die vorgestellten Projekte der Schulgruppen beeindruckten die Erwachsenen.

Image
Nach einem langen ereignisreichen Tag wurden alle Teilnehmer der Akademie durch das Überreichen der Urkunden feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ihre Botschaftertaschen – mit jeder Menge Lesematerial und natürlich einer Tafel der Guten Schokolade.
Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich für einen tollen Tag in Wermelskirchen und ganz besonders bei Frau Malin Austrup und Frau Gabriele Dyk, durch deren Engagement die Akademie überhaupt erst stattfinden konnte. Auch bei allen anderen Beteiligten möchten wir uns für die gelungene Organisation und die tatkräftige Mitgestaltung des Akademietages bedanken!
Weitere Fotos der Akademie gibt es hier:

Zurück