AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Wir machen den Wald nach Sturm Christian wieder fit!

24.11.2014

Am Samstag, den 15. November 2014 kamen 45 Schülerinnen und Schüler in den Räumlichkeiten der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde (AWR) in Borgstedt zusammen, um an der vierten von der AWR organisierten Akademie teilzunehmen. Gemeinsam würden sie an diesem Tag jede Menge zum Thema Klimakrise, Weltbürgertum und globale Verteilungsgerechtigkeit erfahren, selbst aktiv werden, Bäume pflanzen und eigene Projekte entwerfen.
Nach einer kurzen Begrüßung von Seiten der engagierten AWR-Mitarbeiter und der Plant-for-the-Planet Moderatoren Steffi, Pascal und Hannes startete der Tag mit dem Eingangsvortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!", den die bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit Lorenz, Tobias und Leonie hielten. Dabei lernten die Zuhörer viel über CO2, den Treibhauseffekt, die weltweite Jugendinitiative Plant-for-the-Planet und globale Verteilungsgerechtigkeit.

Image
Nach einer kurzen Stärkung ging es nach draußen, wo sich alle bei dem Spiel „Popcorn" wieder richtig wachhüpften. Von dort aus ging es weiter mit der Gruppenarbeit – von nun an als Elefanten, Löwen und Kängurus – und die Teilnehmer lernten das Weltspiel kennen. Hier wurde darüber diskutiert, wie die Bevölkerung, der Wohlstand und der CO2-Ausstoß auf der Welt verteilt sind. Viele der Schüler waren von dem Ergebnis überrascht und schnell wurde die fehlende Gerechtigkeit aufgedeckt. Alle waren sich einig: Das kann so nicht weitergehen, die Verhältnisse auf der Erde müssen gerechter gestaltet werden und in Hinblick auf die Klimaerwärmung muss unser CO2-Ausstoß gegen Null reduziert werden. Schließlich sind alle Menschen auf der Erde gleich und jeder soll die gleichen Rechte, Pflichten und Möglichkeiten haben.
Nach diesem ereignisreichen und spannenden Vormittag ging es dann in die wohlverdiente Mittagspause – mit leckeren Nudeln Tomatensauce und Pudding.
Anschließend stand dann der Film „Der Mann, der Bäume pflanzte" auf dem Programm. Die Nachricht des Filmes war klar: ein einzelner Mensch kann viel erreichen, wenn er nur ganz fest daran glaubt.

Image
Voller Motivation, jetzt selbst mit dem Pflanzen loszulegen ging es nach dem Film in den bereits wartenden Bus, der die Kinder zur Pflanzfläche im nahen Wald brachte. Dort empfingen uns der Revierförster Herr Mertens und seine Mitarbeiter, um uns genau zu erklären, was wir vorhatten. Und das sah nach einer gewaltigen Aufgabe aus! An dem Hang, an dem wir standen, hatte der Sturm Christian im letzten Jahr eine große Schneise durch den Wald gezogen. Wir wollten nun dafür sorgen, dass an dieser Stelle wieder Bäume standen. Nach der Einweisung fürs Pflanzen vom Profi, der erklärte, wie die Setzlinge richtig in die Erde gesetzt und mit (Mineral-!)Erde bedeckt wurden, ging es dann los. Die Kinder schnappten sich die Buchensetzlinge und ihren Spaten und in kürzester Zeit waren alle 450 Bäumchen eingepflanzt.
Nach dieser Leistung hatten sie sich den Kuchen und Kakao, den es am Fuß des Hangs gab, redlich verdient. So gestärkt machten wir noch ein tolles Gruppenfoto und fuhren dann mit dem Bus zurück zur AWR.

Image
Dort ging es als nächstes an das Rhetoriktraining. Gemeinsam wurden die wichtigsten Punkte für einen guten Vortrag gesammelt. „Laut und deutlich sprechen! Ins Publikum gucken! Sich trauen!" Diese Tipps sollten dann auch direkt in die Tat umgesetzt werden und jeder studierte eine Folie aus dem Eingangsvortrag ein, die dann vor der Gruppe präsentiert wurde. Im Rahmen der vorher besprochenen Feedback Regeln erhielt jeder Schüler nach seinem Vortrag von den anderen Tipps, wie man es nächstes Mal noch besser machen könnte.

Nach der Pause folgte das World Café, wo fleißig Ideen gesammelt wurden zu den Fragen: „Wie motivieren wir die Erwachsenen?", „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?", „Wie erreichen wir, dass die Medien über uns berichten?" und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?". Nachdem die Schüler die Möglichkeit hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage zu sammeln und auf Plakaten festzuhalten, ging es an die Planung eigener Projekte. In Schulgruppen wurden die zuvor allgemein gesammelten Ideen auf das eigene Umfeld zurechtgeschneidert – die Leitfragen lauteten hier: „Was wollen wir machen? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?" Hier entstanden viele tolle Pläne, wir sind schon gespannt auf die Umsetzung!

Image
Schließlich startete die Abschlussveranstaltung, bei der die Kinder den Erwachsenen den Akademietag präsentierten. Die Kinder freuten sich sehr über das große Interesse, denn der Hauptraum war bis auf den letzten Platz besetzt. Eine kleine Gruppe der Teilnehmer präsentierte stellvertretend für alle Kinder den Erwachsenen den Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!". Die Kinder konnten hier selbst den Erwachsenen noch etwas beibringen und ernteten großen Beifall. Auch die vorgestellten Projekte der Schulgruppen beeindruckten die Erwachsenen.
Nach einem langen ereignisreichen Tag wurden alle Teilnehmer der Akademie durch das Überreichen der Urkunden feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ihre Botschaftertaschen – mit jeder Menge Lesematerial und natürlich einer Tafel der Guten Schokolade und dazu noch eine Tasche von der AWR.

Image
Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich für einen tollen Tag in Borgstedt und ganz besonders der AWR und den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten, dank deren Engagement die Akademie überhaupt erst stattfinden konnte. Besonders zu erwähnen sind Frau Frauke Gosch und Frau Marina Romero-Wetzel, die uns den gesamten Tag über unterstützt haben. Auch bei allen anderen Beteiligten möchten wir uns für die gelungene Organisation und die tatkräftige Mitgestaltung des Akademietages bedanken!


Weitere Fotos der Akademie gibt es im Flickr-Album:

Zurück