AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

3 Fernsehteams, eine 30jährige Buche und 300 Setzlinge

25.11.2014

Am Samstag, den 22.11.2014 kamen 32 Schüler und Schülerinnen aus sieben verschiedenen Schulen in der neuen Mensa des St.-Georg-Gymnasiums zusammen, um an einer Plant-for-the-Planet Akademie teilzunehmen. Diese Akademie wurde durch das Engagement des St.-Georg-Gymnasiums sowie zahlreicher Sponsoren aus Bocholt ermöglicht.

Die Schulleiterin Frau Kliem begrüßte alle Teilnehmer sowie die zahlreichen Helfer und Moderatoren. Zusätzlich zu den Plant-for-the-Planet Moderatoren Johannes und Carola waren einige engagierte Schüler des Berufskollegs am Wasserturm sowie ältere Schüler des Georggymnasiums gekommen, um bei der Durchführung der Akademie zu helfen.
Bevor nun die bereits ausgebildeten Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit Lena, Birte und Nele den Tag mit dem Akademievortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!" richtig starten ließen, ging es an die frische Luft: eine Runde „Pferderennen" und „Popcorn" machte die Köpfe frei und aufnahmefähig für die vielen Informationen, die die Zuhörer im Vortrag erwarteten. In der anschließenden Fragerunde konnten alle offenen Fragen geklärt werden und es kamen viele neue Ideen zustande, wie jeder einzelne seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Image

Nach einer kleinen Stärkung mit Obst und Brötchen ging es in kleineren Gruppen weiter – das Weltspielt war nun an der Reihe! Es wurde darüber diskutiert, wie die Bevölkerung, der Wohlstand und der CO2-Ausstoß auf der Welt verteilt sind und wie die Meinungen dazu standen. Das Ergebnis war eindeutig, denn so ungerecht wie es zurzeit aufgeteilt ist darf es nicht weiter gehen.

Nun ging es ans Rhetoriktraining. Zunächst wurde geklärt was Rhetorik überhaupt ist, es bedeutet so viel wie die Kunst des Redens. Bevor nun jeder Teilnehmer eine kleine Folie seiner Gruppe vorgestellt hat, wurden gemeinsam positive, sowie negative Punkte gesammelt, die einen guten Vortrag ausmachen. Nach kurzer Einübungsphase ging es nun ans Präsentieren und ans anschließende Feedback, damit auch jeder den ein oder anderen Tipp mitnehmen konnte, was man beim nächsten Mal besser machen kann.

Nach diesem intensiven Vormittag wurde es nun Zeit für das Mittagessen. Die Kinder stärkten sich mit Suppe und Baguette für die anschließenden Pflanzaktionen.
Zuerst ging es in den Langenbergpark um eine bereits 30jährige Buche zu pflanzen. Hier wurde vor kurzem eine alte kranke Buche gegen Proteste gefällt. Die neue Buche wurde als Georgsbuche getauft und soll von den Schülern des Georgsgymnasiums gepflegt werden. Auch drei Fernsehteams waren dabei, denn keiner wollte die Pflanzung der neuen Buche verpassen.

Image
Vom Langenbergpark ging es mit dem Bus weiter zur großen Pflanzfläche. Hier sollte ein Auenwald entstehen. 300 Setzlinge lagen bereit und sollten an den markierten Punkten in die Erde gebracht werden. Nach einer kurzen Einleitung durch Reinhold Wilke von der Stadt Bocholt, machten sich die Kinder mit Freude an die Arbeit. Bei schönstem Sonnenschein und gut vorbereitetem Boden machte das Pflanzen richtig Spaß.

ImageImage

Nachdem die Kinder die Bäume mit einem Fraßschutz gegen hungrige Karnickel geschützt hatten, ging es wieder zurück zur Schule zum Kuchen essen. Kurz danach stand schon der nächste Programmpunkt auf dem Plan: das World Café. Hier wurden dann fleißig Ideen gesammelt zu den Fragen: „Wie motivieren wir die Erwachsenen?", „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?", „Wie erreichen wir, dass die Medien über uns berichten?" und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?". Nachdem die Schüler die Möglichkeit hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage zu sammeln und auf Plakaten festzuhalten, ging es an die Planung eigener Projekte. In Schulgruppen wurden die zuvor allgemein gesammelten Ideen auf das eigene Umfeld zurechtgeschneidert – die Leitfragen lauteten hier: „Was wollen wir machen? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?"

Pünktlich um 17:30 Uhr konnte es dann mit der Abendveranstaltung begonnen werden, zu der auch zahlreiche Eltern und Verwandte gekommen waren. Sieben Teilnehmer dieser Akademie hielten eine verkürzte Version des Vortrags vom Morgen und erhielten großen Beifall von den Erwachsenen. Und nun kam es zum Höhepunkt des Tages: die Vergabe der Urkunden und Taschen, mit denen die 32 neuen Botschafter für Klimagerechtigkeit begrüßt wurden!

Image

Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich beim St.-Georg-Gymnasium, dessen Engagement die Akademie erst möglich gemacht hat. Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Mönnig, für die tolle Organisation im Vorfeld und während der Akademie. Auch an alle Teilnehmer, an die Eltern, die Berufsschüler und die weiteren Unterstützern geht ein großes Dankeschön.

Weitere Fotos gibts im Flickr-Album:

Zurück