AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Bereits die fünfte Plant-for-the-Planet Akademie in Borgstedt!

27.11.2015

Am Morgen des 21. Novembers 2015 haben sich 42  energiegeladene und motivierte Kinder von 19 verschiedenen Schulen in den Räumlichkeiten der Abfallwitschaft Rendsburg-Eckernförde getroffen, um an der Plant-for-the-Planet Akademie teilzunehmen. Über den gesamten Tag verteilt lernten die Kinder viel über die Klimakrise, das Weltbürgertum und das Baumpflanzen. Als großes Ziel war die Ernennung zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit vor Augen, um endlich auch für unsere Zukunft aktiv zu werden.

Diese Akademie wurde durch das erneute Engagement der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde und der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten ermöglicht. Dank dieses Engagements konnten die Kinder etwas zum Thema Klimakrise und Weltbürgertum erfahren. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die vielen anderen Helfer und Unterstützer, die Räumlichkeiten, Technik, Verpflegung, Transport und vieles mehr ermöglichten.

Die Akademie begann mit einer kurzen Begrüßung durch Frau Gosch, Mitarbeiterin der Abfallwirtschaft und Hauptorganisatorin vor Ort. Da noch nicht alle Kinder wach waren, kamen die Kennenlernspiele gerade recht. Danach konnten die Kinder ruhig sitzen und mit Spannung den Vortrag der Botschafter für Klimagerechtigkeit Lorenz, Erik, Kalle und Phillip verfolgen. Sie erklärten unter anderem was der Klimawandel ist und was CO2 mit dem Treibhauseffekt zu tun hat. In der anschließenden Fragerunde wurden die angesprochenen Themen noch gründlicher erklärt.

Gestärkt mit leckeren Früchten und Keksen, machten wir uns auf den Weg zum Weltspiel. Wir haben die Verteilung von CO2 Ausstoß, Bevölkerung und Wohlstand der jeweiligen Kontinente diskutiert und erkannten den Zusammenhang mit der globalen Ungerechtigkeit. Zur Veranschaulichung schoben die Kinder eifrig Spielfiguren, Bonbons und Luftballons auf einer Weltkarte umher. Alle Kinder waren sich einig: Das kann so nicht weitergehen, die Verhältnisse auf der Erde müssen gerechter gestaltet werden und in Hinblick auf den Klimawandel muss unser CO2-Ausstoß reduziert werden. Schließlich sind alle Menschen auf der Erde gleich und jeder soll die gleichen Rechte, Pflichten und Möglichkeiten haben.

Nach so viel Nahrung für den Kopf, gab es dann auch etwas für den Bauch. Alle Kinder freuten sich über das leckere Mittagessen. Die Nudeln mit Tomatensauce und der Schoko-Vanillenpudding haben aber auch die anwesenden Erwachsenen erfreut. Während die Kinder diese Stärkung sacken ließen, lief der Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“. Die Kinder waren begeistert und wollten nach dem Motto "Stop talking. Start planting!" zur Tat übergehen und selbst Bäume pflanzen.

Motviert machten wir uns mit dem Bus auf dem Weg zur Planzaktion, die in Fresenboje stattfand. Außerdem hatten wir 300 Buchen und sehr viele Schaufeln mit dem Bus transportiert. An unserer Pflanzstelle hatte der Sturm Christian vor 2 Jahren gewütet und viele Bäume umgestürzt. Die Kinder waren begeistert von der Idee, diesem Waldabschnitt neues Leben einzuhauchen. Nach der kurzen Einweisung durch Herrn Mertens, Förster bei den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten, wurde nicht mehr viel geredet, sondern um die Wette gepflanzt. Nach einer guten Stunde waren alle Bäume ordnungsgemäß gepflanzt, was den Enthusiasmus und die Teamfähigkeit der Kinder wiederspiegelte.

Direkt vor Ort gab es am Zelt die verdiente Kuchenpause. Dabei ließen vor allem die Donuts, die Augen der Kinder glänzen.

Nach der Rückfahrt zur Abfallwirtschaft haben wir uns der Rhetorik, der Kunst des Redens, gewidmet. Nach der anfänglichen Besprechung, wie halte ich einen guten Vortrag und wie gebe ich ein Feedback, durfte jedes Kind anhand einer Folie aus dem Vortrag der Botschafter für Klimagerechtigkeit seine eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen und erhielt anschließend ein wertvolles Feedback.

Im anschließenden World Café bearbeiteten die Kinder gemeinsam an vier Stationen die gestellten Fragen "wie motivieren wir die Erwachsenen?", "Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?", "Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?" und "Wie organisieren wir eine Pflanzparty?". Alle hatten die Möglichkeit ihre Gedanken und Ideen aufs Papier zu bringen. Danach arbeiteten die Kinder in Schulgruppen an ihren konkreten Plänen um sich zu engagieren.

Schließlich startete die Abschlussveranstaltung bei der die Kinder den Erwachsenen den Akademietag präsentierten. Eine kleine Gruppe der Teilnehmer präsentierte stellvertretend für alle Kinder den Erwachsenen den Vortrag "Jetzt retten wir Kinder die Welt". Danach präsentierten einige Schulgruppen ihre Ergebnisse. Alle Erwachsenen waren begeistert davon, wieviel ihre Kinder an nur einem Tag geschafft hatten und dafür gab es großen Beifall.

Nach einem langen und ereignisreichen Tag wurden alle Teilnehmer der Akademie durch das Überreichen der Urkunden feierlich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhielten ihre Botschaftertaschen.
Plant-for-the-Planet bedankt sich sehr herzlich bei allen Unterstützern für die hervorragende Zusammenarbeit und den wunderschönen Akademie-Tag in Borgstedt!

Klicke hier, um die weitere Bilder von der Akademie Borgstedt anzusehen.

Zurück