AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Le bonbond, zwei Apfelbäume und jede Menge Spaß

22.11.2014

Auf Einladung von Bahlsen trafen sich am Samstag, den 22. November 19 Kinder aus 10 Schulen in der sehr gemütlichen Bibliothek der Pilgrim-Schule in Wien, um sich zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausbilden zu lassen. Nach der Begrüßung und den ersten Kennenlernspielen im Pausenhof, hielten die bereits ausgebildeten Botschafterinnen Nellie und Annalena ihren Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt“. Packend berichteten sie über die Klimakrise, ihre Ursachen und Folgen, sowie über die Entwicklung der internationalen Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet. Nach dem Vortrag hatten die Kinder viel Zeit um die einzelnen Themen nochmal zu vertiefen. Besonders das Thema Emissionshandel schien für viele neu und ist ja auch ziemlich kompliziert.

 

Beim Weltspiel im Anschluss wurde die weltweite Verteilungsungerechtigkeit offensichtlich und die Kinder erlebten wie viele verschiedene Auswirkungen die Klimakrise auf die unterschiedlichen Regionen der Welt hat. Die lustigen Beispiele von Co-Moderatorin Alina ließen beim anschließenden Rhetorik-Training jeden Schmunzeln. Nach dem Mittagessen wurde der Film „Der Mann der Bäume pflanzte“ gezeigt. Danach ging es auch schon raus zur Pflanzaktion in den Schulhof. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle der Baumschule Alt-Erlaa, die uns die Bäume sponsorte. Angesichts der winterlichen Temperaturen freuten sich die Kinder sehr, dass die Löcher für die Bäume schon vorbereitet waren und das Einsetzen dadurch schnell von der Hand ging.

 

So hatten die Kinder noch genug Zeit für ein paar Spiele. Während die eine Gruppe lustige Kreisspiele spielten, konnte sich die andere Gruppe im roten „le bonbond“ (elastisches Schlauchtuch), verstecken und sich hin- und herkatapultieren lassen. Damit wollten sie eigentlich gar nicht aufhören. Nur die Kuchenpause mit Aussicht auf viele Kekse von Bahlsen, motivierte sie dann doch aus dem Tuch zu schlüpfen. Nach der ausgiebigen Keks-Pause hatten die Kinder wieder genug Energie, um in die letzte Runde der Akademie vor der Abschlussveranstaltung zu starten. Im Worldcafé und in Schulgruppen wurden gemeinsam Ideen gesammelt, was sie konkret für eine bessere Zukunft tun können. Währenddessen übten sechs andere Schüler hochmotiviert den Abendvortrag, um den Eltern von ihrem informationsreichen Tag zu berichten und die Botschaft von Plant-for-the-Planet damit weiter zu verbreiten.

Als dann die Eltern für die Abschlussveranstaltung wirklich im Raum saßen, waren die Kinder anfangs natürlich nervös. Das legte sich jedoch ziemlich schnell und alle Kinder trugen ihren Vortrag souverän vor. Auch die Schulgruppen präsentierten ihre Ziele und Pläne. Mit der Ernennung der Teilnehmenden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ging ein ereignisreicher Tag zu Ende.


Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich für die gute und engagierte Organisation des Tages bei Frau Maria Müller und Herrn Konecny von der Firma Bahlsen sowie Herrn Direktor Hollmann und Herrn Frank von der St. Ursula-Schule Wien, die auch für die Bereitstellung der schönen Räumlichkeiten sorgten. Der Firma Bahlsen gilt an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank, denn mit der Wiener Akademie wurden in diesem Jahr insgesamt fünf Akademien unterstützt.

Weitere Bilder von der Akademie können auf unserem Flickr-Album angesehen und runtergeladen werden.

Zurück