AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Mit´m Hänger in Woid

02.12.2014

Am Samstagmorgen, den 15. November 2014, standen die ersten Kinder schon bevor die Sonne den Morgennebel vertrieben hatte, vor der Grund- und Mittelschule in Valley. Insgesamt kamen 63 Kinder aus 15 verschiedenen Schulen aus der Umgebung zur Akademie in Valley (nahe Holzkirchen).

Diese Akademie wurde durch die Grund- und Mittelschule Valley sowie durch den Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e.V. ermöglicht, die mit der Akademie in Valley bereits zum 12. Mal eine Akademie gesponsert haben. Besonderer Dank gilt dabei Frau Silvia Lechner, als organisierende Lehrerin vor Ort. Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen HelferInnen und UnterstützerInnen, die Programmdurchführung, Räumlichkeiten, Technik, Verpflegung, Pflanzaktion und vieles mehr ermöglichten. Insbesondere bedanke wir uns auch beim Förster der Bergwaldoffensive, Stephan Philipp, der schon zum wiederholten Male dafür gesorgt hat, dass die Kinder das Pflanzen richtig lernen und diesmal sogar den ganzen Akademietag mitverfolgt hat.

Nach einer kurzen Begrüßung des 1. Bürgermeisters Andreas Hallmannsecker und einem lustigen Kennenlernspiel auf dem Schulhof, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildeten Botschafter für Klimagerechtigkeit Constantin und Joshua. „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – der Eingangsvortrag hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurden. In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit alle Unklarheiten zu beseitigen.

Nach einer kurzen Pause mit gesunder Stärkung, wurden die Kinder in vier Kleingruppen aufgeteilt, um beim Weltspiel etwas über globale Verteilung und Gerechtigkeit zu erfahren. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Die Kinder ließen es sich am Ende nicht nehmen, Luftballons und die Bonbons gerecht unter den Spielfiguren aufzuteilen. Schließlich muss der CO2-Ausstoß und der Wohlstand gerecht verteilt werden – allen Menschen steht das gleiche Recht zu. Danach übten die Kinder in vier Rhetorikgruppen das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich Tipps um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Zum Mittagessen gab es anschließend leckere Nudeln mit Tomatensoße, die vom Bio-Terra Markt Holzkirchen zur Verfügung gestellt wurden und von den fleißigen Helferinnen des Elternbeirats zubereitet wurden. Nach einer kurzen Verschnaufpause stand dann der Film „Der Mann, der Bäume pflanzte“ auf dem Programm. Die Nachricht des Filmes war klar: ein einzelner Mensch kann viel erreichen, wenn er nur ganz fest daran glaubt.

Ausgeruht ging es nach dem Film gleich auf die mit Heuballen ausgelegten Anhänger der beiden Traktoren, die der Land- und Forstwirt Herr Lechner für den Transport zu seinem Waldstück, auf dem gepflanzt werden sollte, vorbereitet hatte. Die Fahrt war für alle Kinder ein Heidenspaß und wird wohl wie die Pflanzaktion insgesamt noch sehr lange in den Kinderköpfen bleiben. Nach einer fachkundigen Ansprache über die Wälder der Umgebung, wurden fleißig über 360 Weißtannen zwischen den großen Fichten des Waltstücks eingepflanzt. Mit einem grandiosem „Stop Talking, Start Planting“ Schlachtruf wurde das Ganze dann auch noch auf einem Gruppenbild festgehalten. Auch Herr Kulot, Leiter der Sparda-Bank-Geschäftsstelle in Holzkirchen, ließ es sich nicht nehmen, die Begeisterung der Kinder beim Pflanzen zu begutachten und leistete uns Gesellschaft.

Zurück in der Schule wurden in Eiltempo Schuhe und Hände saubergemacht, um schnell ein Stück der leckeren Kuchen zu ergattern, die die Helferinnen aus dem Elternbeirat für die fleißigen und hungrigen Pflanzhelfer gebacken haben. Danach ging es nochmals ans Eingemachte: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Raum den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Nachdem alle die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Gedanken zu der jeweiligen Frage niederzuschreiben, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier sollten die vorher allgemein gesammelten Ideen für die eigene Schule zurechtgeschneidert werden: „Was wollen wir an unserer Schule machen, wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“ Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden, neben der verkürzten Version des Akademie-Vortrags, in der Abendveranstaltung Familie, Freunden präsentiert.

Nach einem langen ereignisreichen und freudigen Tag erhielten alle 63 Teilnehmer zum Abschluss vom Klimabotschafter Joashua endlich ihre Urkunde, welche sie ebenfalls als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere Frau Lechner, für diesen wunderbaren Akademie-Tag. Weitere Akademien, unterstütz durch die Sparda-Bank München eG, sind für 2015 geplant. Über die Plant-for-the-Planet Internetseite und den Newsletter werden die Termine rechtzeitig bekannt gegeben. Wir freuen uns schon sehr darauf.

Mehr Bilder findet ihr in unserem Flickr-Album.

Zurück