AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Erfolgreiche Staples Akademie in Konz

29.10.2016

Am Samstagmorgen, den 29.10. trafen 51 interessierte Kinder aus unterschiedlichen Schulen und Städten im Kloster Karthaus in Konz ein. Die Akademie wurde durch das Engagement der Staples Deutschland GmbH und Co. KG ermöglicht. Frau Weiler  und ihrem Team von der Grundschule St. Johann gilt besonderer Dank, da sie diese Akademie organisierte und das Plant-for-the-Planet Team vor Ort unterstützte. Nicht zu vergessen sind außerdem die weiteren Unterstützer, wie die Herren, die nachmittags beim Pflanzen der Bäume halfen und die helfenden Hände beim Mittagessen und der Getränkeausgabe.

Nach einer kurzen Begrüßung und den motivierenden Reden des Beigeordneten der Stadt Konz, Herrn Wischnewski, sowie von Herrn Kürwitz, dem Schulleiter der Grundschule St. Johann, schenkten die Kinder ihre volle Aufmerksamkeit den sieben bereits ausgebildeten Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus der 4c. Im Vortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ lernten die Kinder viele neue Dinge kennen: die Quellen von CO2, was der Treibhauseffekt ist und wie er entsteht, wie Fotosynthese funktioniert, warum man von der Klimakrise spricht und was überhaupt Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit ist.

Bei einer kurzen Pausestärkten sich die Kinder, um anschließend während der „Kennenlernspiele“ auf dem Schulhof der Grundschule in vier „Baumgruppen“ aufgeteilt zu werden. Beim Weltspiel verteilten die Kinder enthusiastisch Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten. Die Klimafolgen, die durch das Treibhausgas CO2 entstehen, sensibilisierten die Kinder und die Motivation für die anstehende Baumpflanzaktion war schließlich umso größer.

In den „Baumgruppen“ folgte das Rhetoriktraining, bei dem die Kinder das Aufbereiten und Präsentieren von kurzen Textpassagen übten, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich hilfreiches Feedback um es beim nächsten Mal noch besser zu machen. Die Ideen wurden auf Plakaten anschaulich festgehalten.

Für die Mittagspause war ein großes Buffet aufgetischt. Neben Spaghetti mit Tomatensoße gab es Salat und herzhafte, sowie süße Gebäckstücke. Sogar an glutenfreie Alternativen wurde gedacht. Ein Nachschlag blieb bei den meisten nicht aus. Die Kinder konnten während der Mittagspause das bisher erlebte diskutieren und sacken lassen und sich für die Pflanzparty stärken.

Der aufregendste Programmpunkt des Tages, die Pflanzparty, konnte gut gesättigt und motiviert eingeläutet werden. Gemeinsam liefen die Kinder in Begleitung auf den Schulhof der Grundschule St. Johann, wo sie erwartungsvoll den Pflanzleitern lauschten, die den Kindern erklärten, was es beim Pflanzen alles zu beachten gibt. In mehreren Gruppen und mit professioneller Hilfe der Männer, wurden anschließend die schon schweren und großen Bäume in die Erde gesetzt. Es herrschte reges Treiben, da die Bäume angegossen werden mussten, während andere Kinder mit Spaten und Händen die Löcher auffüllten. Ein tosender „Stop Talking, Start Planting“ Schlachtruf grollte über die Pflanzfläche, nachdem alle Bäume gut versorgt in der Erde standen.

In einer kurzen Kuchenpause mit vielen selbstgemachten Leckereien und Tee wurde nochmal Energie getankt. Während eine kleine Gruppe aus 9 Kindern im separaten Musikzimmer den Abendvortrag für die Familien und Gäste vorbereitete, begann für die anderen das Modul „World Café“. Hier bearbeiteten die Kinder die jeweils an vier Stationen gestellten Fragen: „Wie erreichen wir, dass Medien über uns berichten?“, „Wie motivieren wir die Erwachsenen?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“ und „Wie organisieren wir eine Pflanzparty?“.

Nachdem alle ihre Gedanken und Ideen zu den jeweiligen Fragen niedergeschrieben hatten, ging es an die Arbeit in Schulgruppen. Hier halfen die zuvor gesammelten Ideen den Kindern dabei ihre ersten eigenen Projekte mit ihrer Schule oder Gruppe zu planen: „Was wollen wir an unserer Schule machen? Was könnten wir in unserem Verein organisieren? Wer übernimmt welche Aufgabe und bis wann wollen wir unsere Ziele erreicht haben?“

Endlich war es soweit: Eltern, Freunde und Gäste waren gekommen, um zu sehen was die Kinder vorbereitet haben. Die Ergebnisse der Arbeit in Schulgruppen wurden nach der verkürzten Version des Akademie-Vortrags allen Gästen präsentiert. Obwohl das Mikrofon ausgefallen ist und viele Kinder sehr aufgeregt waren, waren die Ergebnisse toll und wurden mit großem Applaus belohnt.

Nach einem langen ereignisreichen und sonnigen Tag wurden allen 51 Teilnehmern zum Abschluss von der Lehrerin Frau Weiler ihre Urkunden überreicht, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Jedem Teilnehmer wurde außerdem eine Staples-Tasche mit Stiften und Mappen überreicht um den Kindern für ihr Engagement danken. Neben den vielen Erfahrungen und dem gesammelten Wissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Büchern, Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste hat die Leistung der Kinder imponiert.

Das Team von Plant-for-the-Planet bedankt sich ganz herzlich bei allen Beteiligten für diesen gelungenen Akademie-Tag!

Zurück