AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Neue Botschafter begrünen ihre Nachbarschaft in Criciúma, Südbrasilien

28.05.2019

Akademie im Sozialzentrum ABADEUS in Criciúma, Santa Catarina, Brasilien am 28.05.2019

Die erste Akademie in der südbrasilianischen Stadt Criciúma begann pünktlich um neun Uhr im Auditorium der Partnerorganisation ABADEUS. Das Schul- und Ausbildungszentrum bietet Kindern und Jugendlichen Bildungs- und Freizeitangebote und öffnete für Plant-for-the-Planet Brasilien seine Pforten. Die 43 Kinder von drei umliegenden Schulen wurden von den Co-Moderatoren mit T-Shirts und Namesschildern in Empfang genommen. Nach einem kurzen Auftakt von der ABADEUS Direktorin Shirley übergab Hauptmoderator Lutz den Eingangsvortrag an die aus der Nachbarstadt Araranguá angereisten Botschafterkinder Yasmin und Dionatan.

Die weltweite Klimakrise mit ihren Auswirkungen wurden vorgestellt. Besonders der Einfluss von fossilen Energieträgern wie Kohle wurden deutlich gemacht, da Criciúma als die „Kohlehauptstadt“ von Brasilien gilt. Dass Bäume nicht nur beim Binden vom CO2 Treibhausgas CO2 helfen, sondern auch viele andere Vorteile für Städte bringen wurde diskutiert.

Anschließend verteilten sich die Kinder an vier vorbereitete Tische mit jeweils einem Co-Moderator für das Weltspiel. Wo entstehen mehr Emissionen? Welcher Kontinent hat wieviel Bevölkerung und Reichtum? Und ist das ganze gerecht verteilt? Hauptmoderator Lutz lenkt die Aufmerksamkeit darauf, dass es wichtig ist, den Amazonasregenwald zu schützen und dass Deutschland und Norwegen bereits heute dafür Brasilien finanziell unterstützen.

Nach einer kurzen Pause mit Brötchen und Saft begannen Yasmin und Dionatan unter Anleitung von Lutz mit dem Rhetoriktraining. Tipps wie man eine gute Präsentation macht wurden gesammelt: Die Botschafter sprachen mit dem Publikum und Lutz hält alles auf dem Flipchart fest. Anschließend übten Kleingruppen ihren eigenen kleinen Vortrag und die anderen gaben Feedback. Auch hier unterstützten die Botschafterkinder mit ihrer langjährigen Erfahrung im Vortrag halten.

Das Mittagessen wurde eröffnet und nach einer Stärkung mit Reis, Bohnen und Salat ging es zum wichtigsten Part der Akademie: Dem Bäumepflanzen. Die städtische Umweltstifung FAMCRI hatte bereits alle Setzlinge bereitgestellt und Löcher ausgehoben. Bevor sich alle aufmachten zu pflanzen, erklärte Lutz wie man einen Baum pflanzt und teilte drei Gruppen ein. Eine Gruppe pflanzte auf dem Gelände der ABADEUS, eine weitere in ihrer naheliegenden Schule und die letzte Pflanzgruppe begrünte gemeinsam mit der städtischen Mannschaft den lokalen Fußballplatz der Nachbarschaft.

Beim Welt Café sammelten die Schüler nun Ideen für eigene Projekte: Wie erreichen wir andere Kinder und Erwachsene? Wie erregen wir über die Medien Aufmerksamkeit, was brauchen wir für eine Pflanzparty und wer hilft uns dabei? Wie viele Bäume können wir an unserer Schule pflanzen? Die erarbeiteten Pläne wurden der Direktorin Shirley vorgestellt und anschließend erhielt jeder neue Botschafter seine Urkunde! Nach einem schnelle Abschlussfoto liefen alle schnell zum bereits wartenden Schulbus.

Es wurden weitere Akademien bei der ABADEUS geplant, um bis 2020 20 Akademien in Criciúma durchzuführen und mit den 800 Botschaftern 5000 Bäume für ein besseres Stadt- und Weltklima zu pflanzen!

Wir möchten uns herzlichst bei unseren Unterstützern von dem Verein ABADEUS für die Bereitstellung seiner Räumlichkeiten und einem Mittagessen, sowie der Umweltstiftung der Stadt Criciúma - FAMCRI für die Vorbereitung der Pflanzfläche und spende Setzlinge bedanken.

Weitere Fotos von der Akademie findest du in Flickr Album.

Du möchtest auch Botschafter für Klimagerechtigkeit werden? Melde dich hier für die nächste Akademie in deiner Nähe an!

Zurück