AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Warum wir 1000 Milliarden Bäume wollen

08.11.2019

Vor vielen Jahren hatten wir eine riesige Chance: Wir durften im Hauptquartier der Vereinten Nationen eine Rede halten.

Felix, der mit neun Jahren Plant-for-the-Planet ins Leben gerufen hat, und damals 13 war, sagte: „Wir vereinen unsere Kräfte, Alt und Jung, Reich und Arm, und gemeinsam starten wir die Trillion Tree Campaign, gemeinsam pflanzen wir 1000 Milliarden Bäume!“

1000 Milliarden? Eine unglaubliche Zahl. Mit der „Billion Tree Campaign“ der Vereinten Nationen war das Ziel, eine Milliarde zu pflanzen. Das war schnell überschritten. Und uns Kindern war klar: Wir brauchen mehr, viel mehr. Denn wenn die Erwachsenen so weitermachen wie bisher, brauchen wir unbedingt CO2-Speicher, damit wir überhaupt eine Chance haben.

Damit hatten wir Kinder recht, wie die kommenden Jahre zeigten: Keine Klimakonferenz brachte einen echten Vertrag. Und als in Paris 2015 dann endlich doch ein Vertrag geschlossen wurde, da war schnell klar: Selbst wenn alle Staaten sich an das halten, was sie da versprochen haben, steuern wir auf eine Erwärmung von 3,6°C oder sogar 4°C plus zu.

Also 1000 Milliarden Bäume, um überhaupt noch Hoffnung zu haben. Aber war das realistisch? Forscher schätzten damals, im Jahr 2011, dass es 400 Milliarden Bäume gäbe. Inspiriert von uns Kindern, machte sich ein Wissenschaftler der Yale University ans „Zählen“: Er sammelte gemeinsam mit einem ganzen Team von Forschern  Satellitenbilder und Bauminventuren und kam 2015 zu dem Schluss: Rund 3000 Milliarden Bäume gibt es auf der Welt.

Das zeigte: Es ist extrem schwer, zum weltweiten Wachstum von Bäumen genaue Daten herauszufinden. Tom Crowthers Studie wurde viel zitiert und war ein Anlass für immer mehr Forschung in dem Bereich.

Alle Klima-Modelle sind Modelle, alle Prognosen zum weltweiten Baumpotential sind Prognosen. Die aktuellste Studie aus dem Crowther Lab sagt uns: Wir könnten eine Fläche so groß wie die USA bepflanzen und würden damit wohl rund 15 Jahre Zeit im Kampf gegen die Klimakrise gewinnen. Oder anders gesagt: Die Welt um bis zu 1°C abkühlen.

 

Für uns Kinder und Jugendliche sind drei Dinge wichtig:

1. Wir wissen, dass es ganz viele Gebiete gibt, wo einmal Wald gewachsen ist, und wo es sehr sinnvoll ist, Bäume zu pflanzen. Fangen wir dort an!

2. Am sinnvollsten ist es, in Ländern des Globalen Südens zu pflanzen. Dort haben die Bäume die beste Klimaschutz-Wirkung. Gleichzeitig verschaffen sie den Menschen Einkommen.

3. Wir müssen jetzt anfangen, denn wir haben schon viel zu viel Zeit verloren. Wir brauchen beides gleichzeitig: Bäume als Zeitjoker und Vermeiden von CO2-Emissionen.

Was die Forscher rund ums Bäumepflanzen noch alles herausfinden, interessiert uns natürlich. Die 1000 Milliarden Bäume bleiben auf jeden Fall unser Ziel. Es geht um unser Überleben. Wir finden, da dürfen wir schon richtig viele Bäume fordern von der Menschheit. Stop talking, Start planting.

Pflanz mit auf unserer App!

Zurück