AB IN DEN WALD

Filteroptionen öffnen

Wenn Bäume Nordluft schnuppern!

18.10.2019

Es ist Samstag, der 28. September 2019. 09:30 Uhr in der IGS Wilhelmshaven. Ganze 43 Kinder haben sich an diesem Morgen zur Plant-for-the-Planet Akademie Wilhelmshaven gewagt, die nur dank der finanziellen Unterstützung der Volksbank Wilhelmshaven, dem Catering von Le Patron, den Räumlichkeiten der IGS und den Bäumen vom Friesischen Pflegezentrum Accum möglich gemacht werden konnte.

43 Kinder von 16 Schulen nahmen an dieser Akademie teil und dafür nahmen einige sogar den Weg aus Leer, Cuxhaven und Hamburg auf sich.

Nach dem sich alle Kinder früh am Morgen registriert hatten, folgte auf die herzliche Begrüßung von Nina Helmerichs, der didaktischen Leiterin der IGS, und Anke Theiler, der Vorsitzenden des Umweltausschusses der IGS der wohl anstrengendste Teil für das Köpfchen. Denn Botschafter Jan, welcher vor zwei Jahren ebenfalls in Wilhelmshaven ausgebildet wurde, hielt einen Vortrag, der es so richtig in sich hatte. Er lieferte Antworten auf die Fragen „Was ist Plant-for-the-Planet?“, „Warum sind Bäume so cool?“ (#Fotosynthese), „Was ist eigentlich die Klimakrise?“ Und „Wieso ist der Treibhauseffekt wichtig, aber zugleich auch gefährlich?“

Im direkten Anschluss an den Vortrag konnten Fragen geklärt werden und es ging in die erste Pause, dem Frühstück. Äpfel, Bananen und Wasser brachten wieder ein wenig Energie für das anschließende Weltspiel. Hier lernten die Kinder die große Verteilungsungerechtigkeit kennen. Denn Geld und CO2-Emissionen finden sich dort wo nur wenig Menschen leben. 60% des globalen CO2-Ausstoßes wird von den Europäern und US-Amerikanern verursacht, die gerade einmal 10% der Weltbevölkerung darstellen. Auch das meiste Geld findet sich hier. Schnell erkannten alle eine große Ungerechtigkeit und sortierten die Spielfiguren, das Geld und die Luftballons so auf der Weltkarte, dass alle gleich viel haben. Besonders jedoch schockierten Fotos auf den Klimafolgekarten. Ein Eisbär auf einer winzigen Eisscholle, ein Kind, dass eigentlich nur noch aus Haut und Knochen besteht und ein kleiner Truck auf dem Menschen aufgrund der Klimaerwärmung fliehen müssen. Mit Ende des Weltspiels begann das Rhetorik-Training. Eher ein Rhetorik-Crashkurs, aber trotzdem lernten unsere Teilnehmer das wichtigste, was es bei einem Vortrag zu beachten gilt: deutlich sprechen, mit dem Publikum agieren, mit eigenen Worten erklären zu können und noch vieles mehr. Mit einer Kurzpräsentation jedes Einzelnen war nun auch dieser große Block überstanden.

Es folgt: Das Mittagessen. Le Patron spendierte Nudeln mit einer unglaublich leckeren Tomatensoße. Und das Essen war auch nötig, damit unsere Teilnehmer gestärkt in die Baumpflanzaktion gehen konnten, die mit 10 Bäumen den Beginn der kleinen IGS-Baumschule einläutete. Eichen, Ahorn und Weiden wurden gesetzt und herangezogen, um in einigen Jahren an anderen Plätzen für ein gutes Klima zu sorgen und Platz zu machen für die Nachfolger. Dank des hohen Enthusiasmus der Kinder waren wir im Handumdrehen fertig und mit 45 Minuten Verfrühung nutzten wir die Zeit um uns den Film „Der Mann der Bäume pflanzte“ anzusehen und daraufhin ein wenig Kuchen zu genießen, welcher noch ein letztes Mal Energie für die letzte Etappe des Tages liefern sollte. Das World Café. Während sich ein Teil mit den Fragen „Wie erreichen wir die Medien?“, „Wie motivieren wir Freunde und Mitschüler?“, „Wir motivieren wir die Erwachsenen?“, und „Wie organisiere ich eine Pflanzparty?“ beschäftigten und daraufhin schon erste eigene Projekte starteten, übte ein anderer Teil fleißig den Abendvortrag, den dann auch alle vorbildlich vor Ihren Eltern präsentierten.

Huh! Fast geschafft! Zu guter Letzt erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Beutel mit vielen spannenden Büchern und einer süßen Versuchung (#DieGuteSchokolade). Unter tobendem Applaus der Eltern, Tanten, Onkel, Omas und Opas freuten sich alle sichtlich den Tag überstanden zu haben und wir sind stolz wieder 40 neue Botschafter für Klimagerechtigkeit in der großen Plant-for-the-Planet Familie zu begrüßen.

Zum Abschluss möchten wir uns noch einmal bei allen Unterstützern bedanken und freuen uns, dass alles so reibungslos ablaufen konnte. Und wer weiß: Vielleicht sieht man sich in 2 Jahren wieder auf einer Akademie in Wilhelmshaven!

Hier kannst auch Du Botschafter für Klimagerechtigkeit werden! Melde Dich einfach für eine Akademie an!

Du möchstest einen Botschafter einladen, auf Deinem Event einen Vortrag zu halten? Schreibe an [email protected]!

Weitere Bilder der Akademie gibt es hier.

Zurück