AB IN DEN WALD

Die Plant-for-the-Planet Akademie

WAS:

Eintägiger Workshop für Kinder von 10-12 Jahren zu den Themen Klimakrise, Weltbürgertum und Verteilungsgerechtigkeit.

WIE:

Gleichaltrige informieren die Teilnehmer über Ursachen und Folgen der Klimakrise und begeistern andere Kinder zum Mitmachen.

ZIEL:

Die Kinder erfahren, was jeder Einzelne bewirken kann, lernen, Vorträge zu halten, pflanzen gemeinsam Bäume und planen erste eigene Aktionen.

Alle Teilnehmer erhalten ein großes Botschafterpaket mit Büchern und Flyern. Damit können sich die Kinder mit ihren Eltern weiter informieren und selbst aktiv werden.

BISHER ERREICHT:

Seit 2008 wurden mehr als 63.000 Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit in ca. 1000 Akademien in 58 Ländern der Welt ausgebildet. Ziel ist es, eine Million Botschafter zu werden.

 
 

So sieht ein Akademietag im Einzelnen aus:

Der Botschaftervortrag

 

30 minütiger Vortrag eines bereits ausgebildeten Botschafters für Klimagerechtigkeit über CO2, das Bäumepflanzen und Plant-for-the-Planet.

 

Das Weltspiel

Die Kinder lernen spielerisch die Zusammenhänge zwischen Verteilungsgerechtigkeit und Weltbürgertum und diskutieren gemeinsam darüber.

 

Das Rhetorik-Training

Die Teilnehmer bekommen wichtige Informationen zu den Themen Rhetorik und Feedback und halten selbst einen kurzen Vortrag vor Kleingruppen.

 

Die Pflanzparty

   

Unter der Leitung eines Försters oder Gartenfachmanns gehen die Kinder nach draußen und pflanzen selbst ihre ersten Bäume.

 

Das World-Café/ Arbeit in Schulgruppen

Die Kinder planen und visualisieren ihre ersten eigenen Projekte, die sie in ihrer Schule, Familie oder Gemeinde umsetzen wollen.

 

Die Abschlusspräsentation

Die Kinder präsentieren den Erwachsenen ihre Pläne, erhalten ihre Büchertasche und werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt.

 

 

Übrigens: Die Plant-for-the-Planet Akademien sind als offizielle Maßnahme der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.