INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Future Fee - 0,1 Promille für unsere Zukunft

31.01.2012

ImageWir Kinder fingen mit unserer Lieblingsbranche an, dem Schokoladen- und Süßwarensektor. Im Mai 2011 in Düsseldorf und auf dem Neujahrsempfang des Süßwarenhandelsverbandes Sweets Global Network am 6.1.2012 in München stellte Felix die Idee der „Future Fee" vor und rief zur freiwilligen Spende von einem Euro für jede Tonne Schokoladenprodukte bzw. Süßwaren oder 0,1 Promille (0,01%) des jährlichen Unternehmensumsatzes auf. Damit wollen wir Kinder auf Akademien ausbilden und Bäume pflanzen.

http://www.youtube.com/watch?v=kZKKBSGmd4I

Während der erste Versuch am 16. Mai 2011 zu einem Flop wurde und Felix sehr enttäuscht war löste Felix am 6. Januar 2012 damit große Begeisterung aus. Die 300 Zuhörer zeigten ihre Anerkennung mit stehenden Ovationen. Spontan erklärten sich einige Hersteller bereit, die Future Fee abzuführen und damit die Arbeit der Kinder zu unterstützen – so die Unternehmen Bahlsen, Becks Cocoa, Brandt, Bühler, Choclats Halba, Chocri, Trolli, Heilemann, Pit Hoffmann, Sweet Tec und S&R Vertrieb.

Unter dem Motto „Chocolate used to be brown. Let's make it green" wendet sich der Vorschlag in einem ersten Schritt an die Süßwarenindustrie. Die Future Fee ist jedoch auch auf nahezu alle anderen Branchen übertragbar. Durch die Abgabe einer „Future Fee" für die Produkte, die sie produzieren, ermöglichen Unternehmen uns Kindern, dass wir uns für Nachhaltigkeit einsetzen und Bäume pflanzen.

Facebook

Weitere Informationen findet ihr auch auf unserer Website.

Back