INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Everyday Rebellion - the Art of Change

01.08.2014

Im Rahmen des Bayernforums der Friedrich Ebert Stiftung wurde am 28. Juli im Monopol Kino in München der neue Dokumentationsfilm der Riahi- Brüder: „Every Day Rebellion – the Art of Change" gezeigt, indem es um den Erfolg und die Effektivität friedlicher Rebellionen geht. Ob die Occupy Bewegung oder die Frauenaktivistengruppe Femen, ob alleine oder zu zehntausend: Der Film zeigt die kreative, mutige und auch erfolgreichen Seiten gewaltfreier Proteste weltweit. Nach einer beeindruckenden und inspirierenden Filmvorstellung wurde im Anschluss mit dem interessierten Publikum und den geladenen Podiumsgästen weiter diskutiert.

Image

Botschafterin Lena, Arash T. Riahi, Alina Fuchs, Fritz Lietsch

Neben Linus Förster, Mitglied des Landtags, Fritz Lietsch, Geschäftsführer des „Forum Nachhaltig Wirtschaften" und den Filmmachern Arash und Arman Riahi konnte auch Botschafterin für Klimagerechtigkeit Lena mitdebattieren und die anwesenden Gäste über Plant-for-the-Planet informieren. Hierbei ging es nicht nur um ihr persönliches Engagement, sondern auch um Fragen, wie Jugendbewegungen heutzutage attraktiver werden können und müssen oder wie man den Sprung vom sogenannten „Klicktivismus" im Internet zum richtigen aktiven Handeln schafft. Bei den teils hitzigen Diskussionen ging es außerdem um Themen wie Nachhaltigkeit im Alltag. Ausdrücklich gefordert wurde mehr Einsatz, sowie mehr Mut zur Veränderung.

Nach einem spannenden, aber auch nachdenklichen Abend haben sich viele Besucher noch über die Gute Schokolade und die Streitschrift „Alles würde gut" gefreut.

Quelle: Plant-for-the-Planet
Quelle Foto: Bayernforum Friedrich-Ebert Stiftung

Back