INTO THE WOODS

Open Filteroptions

65 neue Botschafter aus der Stadt Frankfurt

22.05.2017

Heute sind wir dran! So lautete das Motto für die Kinder in Frankfurt auf der Plant-for-the-Planet Akademie. Am Samstag, den 13. Mai strömten ab 08.45 Uhr am Morgen 65 Kinder in die Räume des Römer, zunächst zum Check–In. Nachdem alle Namen überprüft wurden und somit der langweilige Teil abgeschlossen war, startete die Akademie direkt für alle Teilnehmer. Durch den spannenden Vortrag ‘‘Jetzt retten wir Kinder die Welt“ der Botschafter-Jungs Moritz, Mirko und Luis, erfuhren die Kinder bereits viel über das Klima, die Erderwärmung und dessen Folgen. Auch komplexe Themen, wie der Treibhauseffekt oder die Klimagerechtigkeit wurden den Kindern durch den Vortrag anschaulich nähergebracht.

Nach der ganzen Theorie sollten die Kinder schließlich ihr frisch erlerntes Wissen in der Praxis üben. Genauer wurde dies im „Weltspiel“ diskutiert. Über einer ausgebreiteten Weltkarte haben die Kinder Spielfiguren, Bonbons und Luftballons verteilt, wobei diese jeweils die Weltbevölkerung, den globalen Wohlstand und den Ausstoß der schädlichen Treibhausgase, wie CO2, symbolisierten. Wurden auf einen Kontinent viele Spielfiguren gesetzt, wurden dort besonders viele lebende Menschen vermutet. Gleich nach diesem Prinzip wurde wild diskutiert und die Symbole flogen nur so über die Weltkarte. Die Ergebnisse waren für den ein oder anderen nicht wenig überraschend. Verteilungsgerechtigkeit – darum geht es bei dem Spiel. Und wir haben festgestellt: Es herrscht ein großes Ungleichgewicht und eine ungerechte Verteilung auf der ganzen Welt.

Mit Unterstützung der Forstverwaltung und der Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, buddelten die Kinder 100 Löcher für die Bäume. Die Fichten und Buchen können nun zwischen ihren Brüdern und Schwestern wachsen. Musikalisch wurde die Pflanzaktion durch die Sachsenhauser Blaskapelle begleitet.

Vergesst nicht: Wenn jeder Mensch auf der Welt nur 150 Bäume pflanzt, ist dies bereits genug, damit die Bäume als zusätzlicher Kohlenstoffspeicher dienen können. In einem spielerischen Rhetoriktraining, haben die Kinder auch gelernt, was es mit der „Kunst des Redens“ auf sich hat. Sie haben wichtige Ideen gesammelt, wie man einen guten Vortrag hält und warum Feedback so wichtig ist.

In dem World Café haben sich die Kinder danach überlegt, wie man selber das Klima schützen kann oder weitere Freunde und Bekannte dazu motiviert, auch aktiv mitzumachen. Bereits mit kleinen Schritten, die jeder im Alltag integrieren kann, lässt sich großes bewirken. Auch eigene Projekte und Ideen wurden gesammelt – und die waren richtig gelungen!

Kurzweilig war der Tag, die Veranstaltung neigte sich dem Ende zu. So füllte sich der Römer zur Abendveranstaltung schnell mit vielen neugierigen Eltern, die gespannt waren, was ihre Kinder alles erlebt und gelernt hatten. In einem kleinen Kurzvortrag fassten die Kinder alles Wichtige zusammen und der folgende Applaus der Anwesenden sprach für sich. Anschließend haben alle feierlich ihre Botschaftertaschen und die Urkunden von der Schirmherrin Rosemarie Heilig überreicht bekommen. Nun sind sie Botschafter für Klimagerechtigkeit. In diesem Sinne: Stop talking. Start Planting.

   

Im Namen von Plant-for-the-Planet und dem Moderatorenteam, welches Euch durch den Tag geführt hat, danken wir der Organisatorin Alex von Winning und den drei aktiven Botschafterjungs Moritz, Mirko und Luis, der Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt am Main Rosemarie Heilig, Lust auf besser leben gGmbH und Fraport AG.

Übrigens: Frau Heilig macht es den Botschaftern Moris, Luis und Mirko möglich, ihre Ideen und die Initiative im hessischen Landtag vorzustellen! Danke für die tolle Unterstützung!

Back