INTO THE WOODS

Open Filteroptions

Sie waren nicht zu stoppen

21.03.2015

Sie waren nicht zu stoppen: Trotz des regnerischen und ungemütlichen Wetters kamen am Samstag, den 21. März 2015, 32 Kinder aus 12 verschiedenen Schulen, in die Kita Nordstadt, um an der Plant-for-the-Planet Akademie von Bahlsen in Hannover teilzunehmen. 

Nach einer kurzen Begrüßung und einem Kennenlernspiel, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildeten Botschafterinnen für Klimagerechtigkeit Juliane und Apolline, die den Eingangsvortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ vorstellten. Sie berichteten von den Quellen von CO2, erklärten den Treibhauseffekt, die Fotosynthese und die Klimakrise. Sie erzählten, wie Plant-for-the-Planet entstanden ist und wie man eine globale Gerechtigkeit schaffen könnte. In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit ausgewählte Themen zu vertiefen.

Nach einer Pause mit kleiner Stärkung, ging es mit dem Weltspiel weiter. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Schnell wurde klar, dass es auf unserer Welt nicht gerecht zu geht und die Kinder verstanden, warum auf unseren T-Shirts "Trees for Climate Justice" - Bäume für Klimagerechtigkeit steht.

Danach stand das Thema "Rhetorik" auf dem Programm. Nachdem zunächst geklärt wurde, was es mit dem Begriff auf sich hat, übten die Kinder das Präsentieren von kurzen Textpassagen, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich Tipps, um es beim nächsten Mal noch besser zu machen.

Nach so viel Input war erstmal Zeit für eine Stärkung. Spaghetti mit Tomatensoße ließen sich alle Kinder im gegenüber liegenden Nordstadtkrankenhaus sichtlich schmecken. Pünktlich zur Pflanzaktion schlug das Wetter um - der Regen stoppte und die Sonne lockte mit wärmenden Sonnenschein nach draußen!

Gestärkt ging es zurück in die Kita, um mit der Bepflanzung der Außenfläche zu starten. Heike Uphoff, Organisatorin der Akademie und Lehrerin aus dem Schulbiologiezentrum Hannover, erklärte den Kindern, wie sie die Weiden und Beerensträucher richtig einpflanzen. So machten sich die Kinder mit den mitgebrachten Sparten und Schaufeln ans Werk. Mit viel Begeisterung pflanzten sie in dem teils sehr festen Boden 50 Weiden und 20 Beerensträucher ein.

Da einige Kinder durch Zugbindungen nicht bis zum Ende der Akademie bleiben konnten, wurde die Vergabe der Urkunden, die die Kinder als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet, vorgezogen. 

Dann war Endspurt angesagt: Während eine kleine Gruppe den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, überlegten sich die anderen Kinder im „World Café“ wie sie weitere Pflanzparties organisieren und die Erwachsenen, Freunde und Mitschüler motivieren können ebenfalls aktiv zu werden. Die so gesammelten Ideen konkretisierten die Kinder in ihren Schulgruppen. Schul-AGs sollen gegründet, Bäume gepflanzt und Schokolade verteilt werden. Diese Ideen wurden, neben der verkürzten Version des Akademie-Vortrages, mit viel Freude auch direkt den Eltern auf der anschließenden Abendveranstaltung präsentiert.

Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause.

Plant-for-the-Planet bedankt sich ganz herzlich bei Bahlsen für die erneute erfolgreiche Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung der Akademie. Ein besonderer Dank gilt Heike Uphoff, die diese Akademie hervorragend organisiert und u.a. alle Schulen in der Umgebung persönlich besucht hat, um auf die Akademie aufmerksam zu machen.

Back