AB IN DEN WALD

Open Filteroptions

160 neue Bäume für Cuxhaven!

24.10.2018

Samstag, 09:00 Uhr. Es ist recht kühl, nur 10 Grad und trotzdem wagen sich 32 Kinder aus 18 verschiedenen Schulen zur Plant-for-the-Planet Akademie in die Gorch-Fock-Grundschule in Cuxhaven.

Bereits einige Wochen vor der Veranstaltung hatten sie sich online angemeldet, um an der Akademie teilnehmen zu können und einen der wenigen Plätze zu bekommen. Gespannt warteten die Kinder, nachdem sie sich am Morgen „eingecheckt“ hatten, wie es weitergehen würde.

Dass die Akademie so erfolgreich stattfinden konnte, verdanken wir vor allem Frau Katja Arnold. Sie hat die Akademie in freien Stücken organisiert. Auch die Stadt Cuxhaven und die BREB GmbH verdienen unseren Dank, die uns durch ihr Engagement sehr unterstützten. Besonderer Dank gilt zudem allen Helfern vor Ort, die für den Tag von größter Bedeutung waren.

Einige Kinder warteten bereits eine halbe Stunde und wurden etwas unruhig. Um Punkt 09:30 begann die Veranstaltung durch eine kurze Begrüßung mit Einführung in den Tagesablauf, einem Hinweis auf die Regeln und Räumlichkeiten.

Der im November 2014 ausgebildete Botschafter für Klimagerechtigkeit Max, hielt danach einen Vortrag mit dem die Kinder einen ersten Einblick erhielten. Was ist CO2? Was bedeutet der Treibhauseffekt? Warum finden wir Bäume so cool und haben schon über 15,2 Milliarden davon gepflanzt?

Bei einer gar nicht mehr so kurzen Fragerunde und konnten die Fragen der Kinder geklärt werden. Mit einem kleinen Aufwärm-Spiel wurden die Kinder nach diesem anstrengenden Vortrag wieder etwas munterer gemacht und weiter motiviert!

Das Weltspiel, welches auf den Vortrag folgte, brachte den Kindern spielerisch die Verteilung der Bevölkerung, dem Geld und dem CO2-Austoß pro Kontinent näher. Viele erkannten sehr schnell, dass diese Ressourcen sehr unfair verteilt ist und die reicheren Länder den ärmeren helfen sollten.

Mit Karten auf denen einige der Folgen des Klimawandels zu sehen waren, wurde auf die globale Bedeutung des Klimas hingewiesen, um zu zeigen, dass jeder gleichermaßen betroffen ist. Ob anhaltende Dürren oder Überschwemmungen. Am Ende verlieren fast alle ihren Lebensraum!

Direkt im Anschluss an das Weltspiel ging es ins Rhetorik-Training. Zuerst einmal die Frage: Wisst ihr eigentlich, was Rhetorik ist?

Leere Gesichter, die noch nicht ganz wussten, was dies genau ist, wurden mit einem Wort auf einmal erleuchtet. Rhetorik = Redekunst. Die Kinder verstanden jetzt alle, was von ihnen gewollt war. Jeder bekam eine Folie aus dem am Morgen gehörten Vortrag, übten diese und stellten sie vor. Ganz nach den Regeln: Nicht ablesen, Blickkontakt zum Publikum und deutliches Sprechen. Am Ende stellte jeder seine gelernte Folie in seiner Kleingruppe vor.

Zum Mittagessen gab es schließlich Tortellini mit Tomatensoße. Während der Pause hatten die Kinder die Möglichkeit, über den ersten Teil des Tages zu sprechen und sich für die zweite Hälfte zu stärken.

Das Highlight des Tages kam auf alle zu. Mit dem Bus ging es etwa 10 Minuten zu dem Ort, an dem über 160 neue Sträucher am Rande eines Waldes gepflanzt werden sollten. Mit vereinten Kräften und etwa einer Stunde Zeit hatten es dann alle geschafft. Der Cuxhavener Bürgermeister Dr. Gietsch und auch Frau Ehlers von der BREB GmbH sagten noch ein paar Worte und bedankten sich herzlich.

Auf der Rückfahrt mit dem Bus kam es zu einem kleinen Unfall mit Lackschaden. Zum Glück gab es keinen großen Schaden und dank des professionellen Verhaltens der Moderatoren konnten die Kinder schnell beruhigt werden, insbesondere, da drinnen bereits der stärkende Kuchen wartete.

Der Tag setzte sich normal fort mit dem World Café. Während 12 Kinder, die schon im Rhetorik-Training sehr gut waren, den Vortrag vorbereiteten, den sie zu Beginn gehört hatten, beschäftigten sich die anderen mit den Fragen: Wie erreiche ich die Medien? Wie motiviere ich Freunde und Mitschüler? Wie überzeuge ich Erwachsene? Und natürlich: Wie organisiere ich eine Pflanzparty? Sobald die Fragen beantwortet waren, setzten sich die Kinder in Freundschafts- und Schulgruppen zusammen, um erste eigene Veranstaltungen zu planen. Was? Wann? Wer? Und Wie? Waren dabei die großen Leitfragen nach denen sich gerichtet wurde.

Zur Abschlussveranstaltung erschienen zahlreich die Eltern, Großeltern und auch Tanten und Onkel. Die Ergebnisse der Schulgruppenarbeit und der Vortrag vom Beginn wurden den Anwesenden präsentiert. Der letzte Programmpunkt wartete nun. Die 32 Kinder wurden einzeln auf die Bühne gerufen, bekamen eine Tasche mit Büchern und der guten Schokolade. Zudem wurde bekamen sie die Urkunde überreicht, die sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet.

Ein großes Dankeschön an alle, die diesen großartigen Tag möglich gemacht haben!

Du möchtest dich auch zum Botschafter für Klimagerechtigkeit ausbilden lassen? Es gibt bestimmt auch bald in deiner Nähe eine Plant-for-the-Planet Akademie! Melde dich hier gleich an.

Weitere Bilder der Akademie gibt es hier.

atrás