AB IN DEN WALD

Open Filteroptions

Kein Socken blieb trocken

17.03.2015

Am Samstag, den 14. März 2015 standen die ersten Kinder bereits früh vor dem Firmengebäude der Carl Götz GmbH in Neu-Ulm. Niemand wollte den Beginn der 1. Plant-for-the-Planet Akademie in Neu-Ulm verpassen. Insgesamt kamen 58 Kinder aus 23 Schulen der gesamten Umgebung zur Akademie in Neu-Ulm.
Nach einer kurzen Begrüßung und einem Kennenlernspiel im Hof des Unternehmens, richtete sich die volle Aufmerksamkeit der Kinder auf die bereits ausgebildete Botschafterin für Klimagerechtigkeit Franziska. Sie hielt ganz alleine den Eingangsvortrag „Jetzt retten wir Kinder die Welt!“ – und dieser hatte es in sich: Quellen von CO2, Treibhauseffekt, Fotosynthese, Klimakrise, Plant-for-the-Planet und globale Gerechtigkeit. Nur gut, dass diese Themen von einer Gleichaltrigen kindgerecht präsentiert wurde. In der anschließenden Fragerunde hatten die Kinder Gelegenheit alle Unklarheiten zu beseitigen.


Nach einer kurzen Pause mit kleiner Stärkung, wurden die Kinder in vier Kleingruppen aufgeteilt, um beim Weltspiel mehr über globale (Un-)Gerechtigkeit zu erfahren. Eifrig wurden Spielfiguren, Bonbons und Luftballons als Symbole für Weltbevölkerung, Wohlstand und CO2-Ausstoß auf den ausgebreiteten Weltkarten verteilt. Schnell wurde klar, dass es auf unserer Welt überhaupt nicht gerecht zu geht und die Kinder verstanden, warum auf unseren T-Shirts "Trees for Climate Justice" - Bäume für Klimagerechtigkeit steht.
Danach stand das Thema "Rhetorik" auf dem Programm. Nachdem zunächst geklärt worde, was es mit dem Begriff auf sich hat, übten die Kinder in drei Gruppen das Präsentieren von kurzen Textpassagen, die sie bereits aus dem Eingangsvortrag kannten. Gegenseitig gaben sie sich Tipps, um es beim nächsten Mal noch besser zu machen.

Nach so viel Input war erstmal Zeit für eine Stärkung. Spaghetti mit Tomatensoße ließen sich alle Kinder sichtlich schmecken und diskutierten dabei eifrig das bisher Gehörte. Ausgeruht und gestärkt ging es mit dem Bus zur Pflanzaktion in den Widenmannwald. Dort wurden die Kinder schon vom Förster Herrn Mayr erwartet. Er erklärte den Kindern warum gerade dort gepflanzt wurde und wie sie die Baumsetzlinge richtig pflanzen. Und dann machten sich die Kinder mit den mitgebrachten Spaten auch schon ans Werk. Mit viel Begeisterung pflanzten sie in dem teils sehr sumpfigen Boden knapp 100 Schwarz-Erlen ein. Leider blieben dabei die ein oder andere Socke nicht ganz trocken. Aber alles halb so schlimm. Spätestens bei der anschließenden Kuchenpause war wieder alles vergessen.


Dann war Endspurt angesagt: Während eine kleine Gruppe in einem separaten Raum den Abschlussvortrag für die Eltern vorbereiteten, übergelten sich die anderen Kinder im „World Café“ wie sie weitere Pflanzparties organisieren und die Erwachsenen, Freunde und Mitschüler motivieren können ebenfalls aktiv zu werden.


Die so gesammelten Ideen konkretisierten die Kinder in ihren Schulgruppen. Schulclubs sollen gegründet, Bäume gepflanzt und Schokolade verteilt werden. Diese Ideen wurden, neben der verkürzten Version des Akademie-Vortrages, mit viel Freude auch direkt den Eltern auf der anschließenden Abendveranstaltung präsentiert.


Nach einem ereignisreichen und freudigen Tag erhielten alle 58 Teilnehmer zum Abschluss vom Oberbürgermeister Noerenberg ihre Urkunde, welche sie als Botschafter für Klimagerechtigkeit auszeichnet. Ein interessanter Tag ging damit zu Ende. Neben den vielen Erfahrungen und neuen Erkenntnissen nahmen alle neu ausgebildeten Botschafter ihre Botschafter-Taschen mit vielen Informationen sowie einer Tafel „Die Gute Schokolade“ mit nach Hause. Eltern, Freunde, Veranstalter und Gäste waren sehr beeindruckt von der Leistung der Kinder.

Doch die Akademie ist erst der Anfang eines umfassenden Projektes der Stadt Neu-Ulm. Weitere Akademien und Pflanzaktionen werden folgen. Schon am Freitag, den 20. März sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neu-Ulm herzlich zu einer öffentlichen Pflanzaktion im Widenmannwald eingeladen.

Plant-for-the-Planet bedankt sich ganz herzlich bei der Firma Carl Götz, die diese Akademie finanziert und eine tolle Location zur Verfügung gestellt hat. Besonderer Dank gilt insbesondere Herrn Zumsteg, der das Projekt initiiert und in die Region gebracht hat sowie an Frau Rommel für die Vorbereitung und die Organisation der Veranstaltung vor Ort. Ebenso bedankt sich Plant-for-the-Planet bei der Firma Knittel Abfallentsorgung und Firma Stiefel, die die Akademie ebenfalls mitfinanziert haben.
Großer Dank gilt auch der Stadt Neu-Ulm, die die Pflanzfläche, die Setzlinge und den Förster gestellt und uns bei der Ansprache der Schulen unterstützt haben und dem Herrn Oberbürgermeister Noerenberg, Schirmherr des Projekts, der den frischgebackenen Botschaftern für Klimagerechtigkeit persönlich die Urkunden überreicht hat.
Ebenso möchten wir uns beim Förster Herrn Mayr und dem Waldbeauftragten Herrn Wiedenmann für die professionelle Vorbereitung und Betreuung der Pflanzaktion bedanken.
Nicht zu vergessen sind Herr Stipar, Regionalgeschäftsführer der IHK Schwaben, der das Projekt in die Unternehmen getragen und die Wirtschaft dazu ermutigt hat, sich zu engagieren und natürlich auch die Eltern, die uns während der Akademie begleitet und unterstützt haben.

atrás