AB IN DEN WALD

Pflanzgebiet auf der Yucatán-Halbinsel

    Am 8. März 2015 pflanzen wir den ersten Baum auf  der Fläche, die die Plant-for-the-Planet Stiftung erworben hatte, auf der Yucatán-Halbinsel im Golf von Mexiko.

    Jetzt spenden

    Aktueller Bericht (PDF)

    März 2015

    Wir begannen, den ehemaligen, völlig abgeholzten Wald wiederaufzuforsten.

    Oktober 2015

    Am 3. Oktober besuchte uns der mexikanische Forstminister. Von unseren Erfolgen war er begeistert.

    2016

    Als wir den millionsten Baum pflanzen, gaben wir ein Versprechen ab: „Wir pflegen jeden Baum, den wir pflanzen, und wir pflanzen jedes Jahr eine Million Bäume mehr als im Jahr zuvor.“

    2017

    Dank der Pflege und des guten Klimas wachsen die Bäume unseren Arbeitern schnell über den Kopf!

    2019

    Ein starkes Team: Schon mehr als 100 Arbeiter sind auf der Pflanzfläche beschäftigt und können mit dem Einkommen auch ihre Familien versorgen.

    Heute

    Schon mehr als 5 Millionen Bäume haben wir gepflanzt. Während der Pflanzsaison kommen jeden 20.000 neue hinzu.

    Unser Pflanzgebiet auf 22.500 Hektar wird wissenschaftlich begleitet vom Crowther Lab an der ETH Zürich. Hier geht's zu Satellitenbildern der Pflanzfläche.

    Den laufenden Fortschritt bestätigt auch die regierungsseitige Conafor, Comisión Nacional Forestal (Unterbehörde Umweltministerium Mexiko) – Campeche: siehe Urkunde vom 21.11.2018 sowie vom 6.2.2020.

    Die aktuelle Pflanzsaison startete am 06.07.2020. Die Arbeiter pflanzen nun jeden Tag 20.000 Bäume.

    Auch außerhalb der Pflanzsaison fallen Arbeiten auf der Pflanzfläche an: intensive Pflege der gepflanzten Bäume, Reparatur- und Ausbesserungsarbeiten an den Geräten, Aufzucht von Setzlingen in der Baumschule, Vorbereitung der Pflanzflächen für die Pflanzsaison.

    Bäume wachsen auf der Yucatán-Halbinsel vier Mal so schnell wie in Mitteleuropa. Jeder Baum speichert im Laufe seines Lebens 200kg CO2.Gepflanzt wird nur zur Regenzeit. Dadurch müssen die frisch gepflanzten Bäume nicht bewässert werden. Die Anwachsrate nach einem Jahr beträgt 94%. Das ist mehr als vier Mal so viel wie in der Region üblich.

    Heimische Arten für gesunde Wälder

    Wir wählen in Handarbeit die besten Samen aus. Gepflanzt werden gemischt verschiedene Baumarten von Edelhölzern aus der Familie der Mahagoni-Gewächsen, Mandelbäume, Weißgummibäume, Trompetenbäume sowie verschiedene Nutz- und Obstbäume, derzeit vor allem:

    Brotnussbaum (Brosimum Allicastrum)

    Trompetenbaum (Tabebuia rosea)

    Amerikanisches Mahagoni – (Swietenia macrophylla)

    Zirikote (Cordia dodecandra)

    Guanacaste (Enterolobium cyclocarpum)

    Breiapfel-/Kaugummibaum (Manilkara zapota)

    Westindische Zedrele (Cedrela odorata)

    Mombinpflaume (Spondias mombin)

    Balche-Baum (Lonchocarpus)

    Für die Aufzucht mischen die Arbeiter spezielle Erde. Ausschließlich natürliche Bestandsteile finden Anwendung und alle Transportbehälter sind vielfach verwendbar.

    Für Bäume spenden

    Bitte nachmachen!

    Bis 2029 haben wir 100 Millionen Bäume gezogen, gepflanzt und gepflegt. Wenn uns 10.000 Projekte kopieren, binden die 1.000 Milliarden Bäume ein Viertel des menschgemachten CO2.

    Große Ziele

    Unsere Mitarbeiter wissen, dass sie eine wichtige Aufgabe verrichten.

    Die Pflege macht den Unterschied

    Bis zu 20 Mal müssen wir die Setzlinge per Hand, mit Liebe und Sorgfalt freilegen. Die Bäume sind unsere Kinder, viele Millionen Kinder. Die Pflege von Millionen Setzlingen bei 30 bis 40°C Hitze verlangt Geschick, Ausdauer und Teamgeist.

     

    Für Bäume spenden

    Jeder Baum hat eine Nummer

    Nur das Pflanzen in exakten Abständen macht das Freilegen möglich. Mit 94% Überlebensrate ist unsere Aufforstung der Spitzenreiter in Mexiko.

    Intelligent organisiert

    In der Trockenzeit von Januar/Februar bis Mai/Juni pflegen die Arbeiter die gepflanzten Bäume und bereiten die Aufforstung für die Zeit von Juni/Juli bis Dezember/Januar vor. Die Zeit wird auch genutzt, um Wege auszubessern und fällige Reparaturarbeiten zu erledigen.  Zwischen den Baumreihen kann der Traktor zum Mähen verwendet werden. Das spart Zeit und damit Spendengelder! Einige der Arbeiter sind Mechaniker, die Traktoren warten und reparieren können.

    Artenvielfalt

    Auf der Pflanzfläche tummeln sich verschiedenste Tiere, ob Vögel, Affen, Schmetterlinge oder Frösche.

    Blütenpracht

    Drei Jahre, nachdem wir die ersten Setzlinge gepflanzt haben, blühen zum ersten Mal unsere noch kleinen Wälder.

     Eine Milliarde Bienen

    Bei einem Volk pro Hektar Wald werden bald eine Milliarde Bienen jedes Jahr 1.000 Tonnen Waldhonig produzieren und unsere Bäume bestäuben.

    Stärkung der Einkommensbasis der Bauern

    Die Bauern begrüßen unser Angebot, unsere Wälder für die Imkerei zu nutzen. Diese zehn Bienenstöcke bedeuten für David Rodríguez ein um € 800 höheres Jahreseinkommen.

    Wir wollen unsere Arbeit transparent machen, um so viele andere Gruppen wie möglich zu überzeugen ein ähnliches Projekt zu starten. Mit nur 10.000 ähnlichen Aufforstungsprojekten erreichen wir 1.000 Milliarden neue Bäume.

    Die Stiftung will zeigen,  dass Aufforstung einfach ist,  und dass ein gepflanzter und  gepflegter Baum nicht mehr als € 1 kostet.
    1.000 Milliarden Bäume

    • kosten damit nicht mehr als das 15-fache des Kaufpreises, den Bayer für Monsanto bezahlt,

    • binden mehr als ein Viertel des menschgemachten CO2-Ausstoßes,

    • schaffen Hunderte von Millionen Arbeitsplätze und damit Wohlstand in den Ländern des globalen Südens,

    • bekämpfen Fluchtursachen und reduzieren das Bevölkerungswachstum.

     

    Für Bäume spenden

    Die Forstingenieure in Yucatán erstellen tägliche Pflanzberichte, auf denen festgehalten wird, wie viele Bäume welcher Arten am jeweiligen Tag gepflanzt wurden. Darüber hinaus wird das Wachstum der Bäume protokolliert. Zusätzliche Berichte gibt es über Ausgaben, Personalstand u.a.m.
    Einmal jährlich erstellen wir einen allgemeinen Pflanzbericht, der öffentlich zugänglich ist und die wichtigsten Kennzahlen enthält. Darin steht u.a. welche Arten gepflanzt wurden, wo, wie viele.

    Aktueller Bericht (PDF)

    Die Conafor, die Comisión Nacional Forestal, eine Unterbehörde des Umweltministeriums in Mexiko, bestätigt offiziell unsere Baumpflanzaktion auf Yucatán.

    Bestätigung durch CONAFOR:
    Wiederaufforstung von 2,2 Mio Bäumen, beurkundet am 06.02.2020

    Urkunde (PDF)

    Wiederaufforstung von 3 Mio Bäumen, beurkundet am 21.11.2018

    Urkunde (PDF)

    Noch mehr Fotos

    Fragen zum Pflanzprojekt beantworten wir in unseren FAQs.

    FAQs